Anzeige

Muller und Huff starten auf den Positionen 2 und 4
© WTCC | Zoom

WTCC 2012 Portimao: Die Chevrolet haben eine gute Ausgangsposition für beide Rennen

(Speed-Magazin) Während Muller und Huff im ersten Rennen der FIA World Touring Car Championship in Portugal in den ersten beiden Reihen starten werden, während Alain Menu Michel Vaillaint in die erste Reihe für das zweite Rennen bringt.

Es war für die Cruze nicht die optimale Qualifikation, aber die Chevrolet sind dennoch in einer guten Position für die beiden Teamkollegen. Yvan Muller und Rob Huff sicherten sich die Startposition 2 und 4 für das erste Rennen, während Alain Menu sich auf Platz 9 qualifizierte, während Gabriele Tarquini sich die Poleposition im SEAT sicherte.

Die RML Cruze zeigten eine starke Pace und schienen eine gute Balance auf dem langen portugisischen Kurs zu haben, ihnen fehlte aber die Geschwindigkeit auf eine Runde um Tarquini zu schlagen. Es gab eine ungewöhnliche Erwartungshaltung gegenüber Alain Menu, der mit seiner Crew an diesem Wochenende Michel Vaillant mit seinem Vaillante Team darstellen.

Menu wird im zweiten Rennen von der 2 starten
Menu wird im zweiten Rennen von der 2 starten
© WTCC
Yvan Muller: "Ich bin zufrieden mit meiner besten Runde in Q2 und mit der Balance des Wagens. Wir waren im Q2 etwas zu langsam, aber ich denke nicht, dass wir es gegen Tarquini geschafft hätten, denn er war einfach schneller. Morgen wird es aber eine andere Geschichte sein, denn wir müssen mit den Reifen extrem vorsichtig sein."

Rob Huff: "Ich bin ein wenig frustriert, denn ich konnte nicht das Maximum aus dem Wagen herausfahren. Ich musste meinen ersten Versuch in Q2 abbrechen und dann waren wir nicht schnell genug."

Alain Menu: "Die Balance des Wagens war in Ordnung, aber wir waren einfach nicht schnell genug. Ich hatte Übersteuern und musste vom Gas gehen um nicht von der Strecke zu kommen, was mich eine Strafe gekostet hätte. Dennoch bin ich gut für das zweite Rennen aufgestellt und das wird Vaillante ins Rampenlicht bringen."

Manuel Schulz