Anzeige

Pepe Oriola führt die Yokohama Trophy an
© WTCC | Zoom

WTCC 2012: Oriola und Michelisz kämpfen um die Trophy

(Speed-Magazin) Nachdem sie sich in Portugal die Ehre teilten, haben Pepe Oriola und Norbert Michelisz sich einen guten Vorsprung in der Yokohama Trophy aufgebaut. Der spanische Teenager und der ungarische Youngster sicherten sich in Portimao je einen Rennsieg, wähend Alberto Cerqui beidesmal auf Platz 2 ins Ziel kam.

Bei seinem Sieg im zweiten Rennen kam Oriola sogar auf Position 2 insgesamt hinter Alain Menu ins Ziel und sicherte sich damit sein erstes WTCC Podium. "Es war der beste Tag meines Lebens", freute sich der Spanier. "Ich bin sehr froh und möchte SEAT, dem Tuenti Racing Team, meinen Sponsoren und meinem Vater danken. Es war ein hartes Rennen."

Michelisz hatte in seinem Zengo Motorsport BMW 320 TC das erste Rennen in der Trophy gewonnen, als er insgesamt auf Rang 4 hinter Muller, Tarquini und Huff ins Ziel kam. "Mein Ziel war es in die Yokohama Trophy gewinnen und das habe ich einer Top 3 Platzierung vorgezogen. Ich hätte erwartet, dass mein Wagen in der zweiten Rennhälfte stärker ist, aber ich konnte den Schnellsten nicht folgen", erklärte der Ungar.

Oriola führt die Trophy-Wertung mit 106 Punkten an und liegt damit 10 Zähler vor Michelisz. Ihr schärfster Verfolger ist Stefano D´Aste, der bereits 23 Punkte Rückstand auf Michelisz verzeichnet.

Manuel Schulz