Anzeige

Alex MacDowall freut sich auf das Rennen in Brasilien
© WTCC | Zoom

FIA WTCC: Das südamerikanisch Abenteuer beginnt für Alex MacDowall

(Speed-Magazin) Alex MacDowall, der in der Yokohama Trophy der FIA World Touring Car Championship bereits ein Rennen gewinnen und mehrere Podiumsplätze erringen konnte, bereitet sich auf seinen ersten längeren Flug für das WTCC Rennen im brasilianischen Curitiba vor.

Seit dem letzten Rennen in Portimao sind bereits 6 Wochen verstrichen und so kann es der 21-Jährige kaum erwarten, wieder ans Steuer seines Chevrolet Cruze zu kommen. Mit vier Podestplätzen in seiner ersten Saison hat der junge Brite bisher bewiesen, dass er ein guter Fahrer ist und dabei hatte er noch einige unglückliche Ausfälle, die seine Leistung noch schmälern.

Curitiba ist wahrscheinlich eine Strecke, die ihm in die Karten spielt, daher freut sich Alex auf die Rennen Nummer 15 und 16. "Ich würde gerne noch einen weiteren Sieg holen, aber mein Hauptziel ist es, erneut auf das Podium zu kommen", erklärte MacDowall. "Es wird natürlich schwer, aber warten wir erst einmal ab, wie es denn läuft. Es wird eine 17-stündige Reise, aber da es ein Nachtflug ist, sollte es nicht allzu schlimm werden", beendete der Brite seinen Kommentar.

Manuel Schulz