Anzeige

China: Rob Huff holt Sieg und zweiten Platz in Shanghai
© Volkswagen Motorsport | Zoom

Chinesische Tourenwagen-Meisterschaft: Pole, Sieg und Platz zwei für Rob Huff

Ein fast perfektes Wochenende für Rob Huff (GB): Beim vorletzten Lauf der Chinesischen Tourenwagen-Meisterschaft (CTCC) in Shanghai (CN) schnappte sich der Brite zunächst die Pole-Position mit hauchdünnem Vorsprung vor Pepe Oriola (E, Ford). Weniger als sechs Hundertstel lagen zwischen seinem Volkswagen New Lamando und dem Verfolger. Im ersten Rennen des Wochenendes musste Huff dennoch vom 14. Platz starten, weil er bei der Verlosung der Startplätze Pech hatte. Noch in der ersten Runde machte der Routinier jedoch acht Plätze gut. Nach drei Runden kämpfte er bereits gegen das Spitzenduo Jason Zhang (HK, Kia) und Andy Yan (HK, Ford). Nach Kontakt schieden beide aus und Huff übernahm die Führung des Felds. Oriola verfolgte ihn nun und konnte nicht zuletzt aufgrund des 55-Kilo-Ballasts, den Huff gemäß der CTCC-Regeln mitführen musste, auf einer Geraden in Runde fünf überholen. Dennoch freute sich Huff über die Aufholjagd von Platz 14 auf Platz zwei.

Im zweiten Rennen des Wochenendes hatte Huff beim Start Pech und musste die Führung schon nach der ersten Kurve Oriola überlassen. Doch dann war das Glück auf Huffs Seite: Nach drei Runden konnte sich Huff in einem spannenden Duell durchsetzen und überholte Oriola. Die Führung gab Huff bis ins Ziel nicht mehr ab.
 
Nach dem Rennen sagte er: „Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team, das hervorragende Arbeit geleistet hat, vor allem, wenn man das zusätzliche Gewicht berücksichtigt. Ich freue mich über die Ergebnisse, die wir an diesem Wochenende erzielen konnten.” Beim letzten Lauf der CTCC am 14. und 15. Dezember in Wuhan wird Huff wegen des parallel stattfindenden Saisonfinales des WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcups nicht teilnehmen können.

Volkswagen Motorsport