Anzeige

„Wir wussten, dass es ein herausfordernder Tag war und morgen noch einer in einer anderen Gegend und auf anderen Etappen kommt“
© WRC | Zoom

WRC: Thierry Neuville holt auch am Samstag einen emotionalen Heimsieg

Auf der Jagd nach einem ersten Sieg in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft führt Neuville seinen Teamkollegen Craig Breen beim Hyundai i20 World Rally Car mit einem Vorsprung von 10,1 Sekunden bei diesem achten Lauf an. Nach dem hektischen Kampf am Freitag auf den asphaltierten Feldwegen von Flandern, nach dem sie 7,6 Sekunden voneinander getrennt waren, waren die beiden auf engen Schnellstraßen südlich von Ypern wieder eine Klasse für sich.

WRC Rallye Belgien 2021

Zur Galerie >

Breen warf den Fehdehandschuh nieder, um die ersten beiden Geschwindigkeitstests zu gewinnen und den Rückstand auf 3,5 Sekunden zu reduzieren. Neuville kämpfte sich zurück, um den Iren in den nächsten beiden zu besiegen und erreichte mit seinem Vorsprung auf 6,8 Sekunden den mittleren Aufschlag.
 
Er fügte heute Nachmittag zwei weitere Etappensiege im Vergleich zu Breen hinzu und baute seinen Vorsprung aus, da die Hyundai-Fahrer zufrieden zu sein schienen, die Position zu halten, während ein Trio von Toyota Yaris-Fahrzeugen um den letzten Podiumsplatz dahinter kämpfte.
 
„Wir wussten, dass es ein herausfordernder Tag war und morgen noch einer in einer anderen Gegend und auf anderen Etappen kommt“, sagte Neuville. „Noch ist nichts getan, aber ein großer Teil der Rallye wurde bisher sehr gut von uns bewältigt. Natürlich ist es immer schön, wenn man mehr Vollgas gibt, aber wir müssen es schaffen und clever sein.“
 
Hyundai startete mit einer Podiumssperre erneut, aber Ott Tänak verlor drei Minuten im Eröffnungstest und stoppte, um einen Reifenschaden zu ändern. Ein fehlerhafter Wagenheber verstärkte die Probleme des Esten, als er auf den sechsten Platz abstürzte.

Elfyn Evans führt einen riesigen Toyota-Schrott mit drei Autos auf den dritten Platz
Elfyn Evans führt einen riesigen Toyota-Schrott mit drei Autos auf den dritten Platz
© WRC
 
 
Stattdessen kämpften Elfyn Evans, Kalle Rovanperä und der Tabellenführer Sébastien Ogier den ganzen Tag um den dritten Platz und wurden am Ende mit 4,3 Sekunden Vorsprung belegt. Der Waliser Evans gewann eine Morgenetappe und Ogier fuhr heute Nachmittag zwei schnellste Zeiten.
 
Evans beendete das Rennen mehr als eine halbe Minute hinter Breen, aber mit entscheidenden 3,3 Sekunden Vorsprung auf Rovanperä. Ogier war heute Morgen auf schmutzigen Straßen unzufrieden, fühlte sich aber heute Nachmittag wohler und schloss sich dem jungen Finn auf 1,0 Sek.
 
Toyotas Herausforderung war auf drei reduziert, nachdem Takamoto Katsuta auf der morgendlichen Dikkebus-Etappe schwer gestürzt war. Der Japaner fuhr in einer schnellen Kurve auf eine Bodenwelle, die seinen Yaris in den Straßengraben schleuderte. Es drehte sich durch die Luft und traf vor einer heftigen Landung einen Strommast. Er und Beifahrer Keaton Williams blieben unverletzt, aber ihre Rallye war vorbei.
 
Auch Pierre-Louis Loubet schied aus, als der Franzose am Ausgang einer engen Rechtskurve in Hollebeke weit in einen Graben driftete und sein i20 nicht geborgen werden konnte.
 
Ihr Ableben beförderte den neuen WRC3-Spitzenreiter Sébastien Bedoret in einem Skoda Fabia auf den siebten Platz. Der Belgier lag 0,9 Sekunden vor dem Tabellenführer der Kategorie, Yohan Rossel. Pieter Jan Michiel Cracco wurde Neunter, Vincent Verschueren komplettierte die Bestenliste.
 
300 km östlich verlagert sich der Fokus auf das Sonntagsfinale auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps nahe der deutschen Grenze. Zwei identische Etappen werden zweimal gefahren und umfassen 40,52 km, wobei Landstraßen mit legendären Streckenabschnitten wie Eau Rouge, Raidillon und Malmedy vermischt werden. Die Rallye endet mit Bonuspunkten in der Wolf Power Stage.

Auch interessant:
WRC E-Sports WM: Sami-Joe holt sich den E-Sports-Weltmeistertitel 2020
Rallye: Neuville führt beim Heimspiel in Belgien
Zeitplan WRC Belgien: Die belgische Rallye WM-Premiere live auf ServusTV

WRC

| Bildergalerie