Anzeige

Wird Sebastien Ogier die 2014 Rallye Schweden gewinnen?
© Volkswagen | Zoom

WRC Rallye Schweden Vorschau: Die Favoriten Rallye Teams für den Gesamtsieg setzen auf Rallye-Pneus von Michelin!

(Speed-Magazin.de / FIA WRC Rallye Schweden / Michelin) Die Kandidaten für den Gesamtsieg setzen auf Rallye-Pneus von Michelin: Die Favoritenrolle bei der Rallye Schweden hat sich Volkswagen Motorsport hart verdient: Gleich im ersten Jahr des Polo R WRC fuhr das Werksteam aus Hannover im Värmland und dem benachbarten Norwegen auf Reifen von Michelin zu einem viel beachteten Sieg und am Ende zur verdienten WM-Krone. 

Nach seinem souveränen Auftritt beim Saisonauftakt oberhalb von Monte Carlo will sich Titelverteidiger Sébastien Ogier auch in Karlstad nicht die Köttbullar vom Knäckebröd nehmen lassen. Doch der aktuell vor Selbstbewusstsein nur so strotzende neue Rallye-Superstar trifft speziell hausintern auf schnelle Konkurrenz – zum Beispiel in Form von Jari-Matti Latvala: Der Finne hat den schwedischen Klassiker 2008 und 2012 für sich entschieden und brennt nur darauf, die Ehre der Skandinavier in den schnellen Schneekanälen wieder herzustellen. Gleiches gilt übrigens auch für Volkswagen-Junior Andreas Mikkelsen, der speziell am Rallye-Donnerstag – wenn einige der Wertungsprüfungen (WP) durch seine norwegische Heimat führen – sein Talent unter Beweis stellen will.

Gewinner der 2013 Rallye Schweden: Sébastien Ogier
Gewinner der 2013 Rallye Schweden: Sébastien Ogier
© Volkswagen
Als Anwärter auf ein Topergebnis gilt in Schweden auf jeden Fall Mikko Hirvonen. Der Ford Fiesta RS WRC-Pilot hat sich ebenfalls zweimal in die Siegerliste dieses WM-Laufs eingetragen. Ein dritter Erfolg würde seiner Karriere nach der Rückkehr zu Michelin Partner M-Sport wieder den ersehnten Schwung verleihen. Dabei muss auch der finnische Routinier ein waches Auge auf seine Markenkollegen haben: Elfyn Evans, 25-jähriges Nachwuchstalent aus Wales, hat bei der Rallye Monte Carlo trotz schwieriger Bedingungen mit hohem Speed und großer Reife aufhorchen lassen. Noch vielversprechender aber war die Vorstellung, die Robert Kubica mit seinem Fiesta abgeliefert hat. Dass dem Ex-Formel 1-Piloten jegliche Überraschung zugetraut werden darf, daran zweifelt seither niemand mehr.

Auf den Heimvorteil zahlt auch Mads Östberg ein. Der Norweger, in diesem Jahr erstmals mit dem Michelin bereiften Citroën DS3 WRC unterwegs, fühlt sich auf Schnee ebenso wohl wie auf Eis und will dies nun auch mit einem vorzeigbaren WM-Ergebnis unterstreichen. Im zweiten DS3 des Werksteams feiert Kris Meeke im Alter von 34 Jahren seine Schweden-Premiere.

Weiterhin eine unbekannte Größe ist der neue i20 WRC von Rallye-WM-Neueinsteiger Hyundai Motorsport – das Debüt bei der "Monte" verlief zwar vielversprechend, aber kurz. Nach dem Ausritt des amtierenden Vize-Champions Thierry Neuville gehen die Lichter im fränkischen Workshop kaum noch aus, um einen neuen Turbo-Allradler für den deutschsprachigen Belgier aufzubauen. Das zweite Auto des südkoreanischen Michelin Partners aus Alzenau pilotiert mit Juho Hänninen ein weiteres Toptalent aus Finnland. Der 32-Jährige aus Punkaharju fuhr im Vorjahr in Schweden immerhin auf Rang sechs.

Zeitplan Rallye Schweden 2014:

Mittwoch , 05.02.2014
20:04 WP 1 Super Special Stage Karlstad 1 1,90 km

Donnerstag, 06.02.2014
10:54 WP 2Torsby 1 7,03 km
12:29 WP 3Kirkener 1 7,16 km
13:04 WP 4Finnskogen 1 16,82 km
14:54 WP 5Kirkener 2 7,16 km
15:29 WP 6Finnskogen 2 16,82 km
16:59 WP 7Torsby 2 7,03 km

Freitag, 07.02.2014
08:16 WP 8 Lesjöfors 1 15,00 km
09:28 WP 9 Fredriksberg 1 18,15 km
10:15 WP 10 Rämmen 1 22,76 km
10:56 WP 11 Hagfors Sprint 1 1,87 km
13:08 WP 12 Lesjöfors 2 15,00 km
14:20 WP 13 Fredriksberg 2 18,15 km
15:07 WP 14 Rämmen 2 22,76 km
15:48 WP 15 Hagfors Sprint 2 1,87 km
19:00 WP 16 Super Special Stage Karlstad 2 1,90 km

Samstag, 08.02.2014
07:55 WP 17 Hara 1 11,32 km
08:33 WP 18 Torntorp 1 19,26 km
09:07 WP 19 Vargåsen 1 24,63 km
10:25 WP 20 Värmullsåsen 1 15,87 km
12:24 WP 21 Hara 2 11,32 km
13:02 WP 22 Torntorp 2 19,26 km
13:36 WP 23 Vargåsen 2 24,63 km
15:13 WP 24 Värmullsåsen 2 (Power Stage)15,87 km

Raphael Berlitz / DW