Anzeige

Jari-Matti Latvala führt die Rallye Schweden an!
© VW | Zoom

WRC Rallye Schweden 2014 Live: Sebastien Ogier muss den Kampf um den Sieg seinen Teamkollegen überlassen!

(Speed-Magazin.de / Rallye Schweden 2014) Sebastien Ogier ist ein Mann der offenen Worte, auch wenn es um eigene Fehler geht. „Es war auf einem vergleichsweise langsamen Abschnitt, Vielleicht war ich deswegen einen Moment lang unkonzentriert“, fasste der Franzose den Augenblick in Wertungsprüfung 8 zusammen, in dem er alle Chancen auf einen zweiten Sieg bei der Rallye Schweden einbüsste. Der Polo R WRC mit der Startnummer 1 schlug mit dem Heck an einer Schneewand an, wurde herumgeschleudert und blieb schliesslich mit der Front im Schnee stecken. „Zum Glück waren an dieser Stelle sehr viele Fans, die uns zurück auf die Strecke geschoben haben. Ohne die wäre unsere Rallye an dieser Stelle beendet gewesen. Mein Dank gilt also den Zuschauern.“

Ogier und Beifahrer Julien Ingrassia verloren trotzdem rund viereinhalb Minuten und liegen im Zwischenklassement zur Mittagspause am Freitag auf Rang 13. Damit haben die beiden jetzt nur noch ein Ziel: „Die drei Zusatzpunkte, die es für den Sieg auf der Power-Stage am Samstag gibt.“

Um den Gesamtsieg beim zweiten WM-Lauf der Saison 2014 kämpfen damit weiterhin zwei Volkswagen Werkspiloten. Jari-Matti Latvala (Polo R WRC #2) führt knapp vor Andreas Mikkelsen (Polo R WRC #9). „Die Spurrinnen werden immer tiefer“, beschrieb Latvala die Auswirkungen der sogar noch einmal gestiegenen Temperaturen und des Regens auf die Pisten. „Solange man in der Spur bleibt, ist das Gripniveau sehr hoch. Aber sobald man nur ein wenig davon abweicht, lässt die Traktion dramatisch nach. Dann bricht das Heck schlagartig aus.“

Angesichts der schlechter werdenden Streckenbedingungen schonte Andreas Mikkelsen seine Spike-Reifen. „Ich habe jetzt für jeden noch ausstehenden Reifenwechsel vier brandneue Reifen in meinem Kontingent. Ich bin für den Zweikampf mit Jari-Matti gerüstet.“

Unsinnige Risiken will Mikkelsen im Duell mit dem finnischen Teamkollegen allerdings nicht eingehen. „Mein Ziel ist hier das Podium. Wenn Jari-Matti das Tempo noch einmal anziehen kann, werde ich sicherlich nicht mit 110 Prozent Einsatz versuchen, ihm zu folgen.“

Gesamtstand nach Ende der WP 11

Pos    Fahrer                   Zeit                  Rückstand
1. J. LATVALA 1:14:02.3  1:14:02.3
2. A. MIKKELSEN 1:14:03.9 +1.6
3. M. OSTBERG 1:14:28.9 +26.6
4. M. HIRVONEN 1:14:36.1 +33.8
5. O. TANAK 1:14:45.2 +42.9
6. J. HÄNNINEN 1:15:11.5 +1:09.2
7. P. TIDEMAND 1:15:56.2 +1:53.9
8. K. MEEKE 1:15:57.6 +1:55.3
9. H. SOLBERG 1:16:17.2 +2:14.9
10. R. KUBICA 1:16:36.3 +2:34.0

Rallye Schweden 2014 Zeitplan 

Freitag, 07.02.2014
13:08 WP 12 Lesjöfors 2 15,00 km
14:20 WP 13 Fredriksberg 2 18,15 km
15:07 WP 14 Rämmen 2 22,76 km
15:48 WP 15 Hagfors Sprint 2 1,87 km
19:00 WP 16 Super Special Stage Karlstad 2 1,90 km

Samstag, 08.02.2014
07:55 WP 17 Hara 1 11,32 km
08:33 WP 18 Torntorp 1 19,26 km
09:07 WP 19 Vargasen 1 24,63 km
10:25 WP 20 Värmullsasen 1 15,87 km
12:24 WP 21 Hara 2 11,32 km
13:02 WP 22 Torntorp 2 19,26 km
13:36 WP 23 Vargasen 2 24,63 km
15:13 WP 24 Värmullsasen 2 (Power Stage) 15,87 km

Volkswagen Motorsport / J.M