Anzeige

Die Monte - berühmteste Rallye der Welt
© VW | Zoom

WRC Rallye Monte Carlo 2015: Was einst als Touristenattraktion begann, ist heute die berühmteste Rallye der Welt

(Speed-Magazin.de / FIA WRC Rallye Monte Carlo 2015) Die Rallye Monte Carlo ist nicht nur die älteste Veranstaltung im WM-Kalender, sie gilt weltweit auch als die am meisten beachtete und prestigeträchtigste Rallye überhaupt. Jeder Pilot möchte einmal in seiner Laufbahn die Monte gewinnen. Ein Triumph im Fürstentum wiegt ähnlich schwer wie die WM-Krone.

Glanz und Glamour.
Das Fürstentum bietet einen besonderen Rahmen für die Weltmeisterschaft. Umringt vom Glanz und Glamour der riesigen Yachten findet der Servicepark direkt im Hafen einen einmaligen Platz. Stimmungsvoller kann eine WM-Saison kaum beginnen!

Eisspione.
Um sich bestmöglich ein Bild von den zu erwartenden Verhältnissen zu machen, vertrauen die Piloten gerne auf die Hilfe ihrer „Eisspione“. Diese fahren vor dem offiziellen Start einer Wertungsprüfung die Strecken noch einmal ab und geben ihre Beobachtungen und Einschätzungen an die Teams weiter. Das alles hilft aber gar nichts, wenn die Zuschauer, wie bei der „Monte“ üblich, kurz vor den Teilnehmern neuen Schnee auf die Prüfungen schaufeln. Eine eiskalte Überraschung für die Fahrer, die an Ort und Stelle zur Gaudi der Fans ins Schlittern geraten. Auch das gehört zur Rallye Monte Carlo.

Der Größte.
Obwohl Sébastien Loeb bislang sieben Siege einfahren konnte, ist ein Name mit der Monte tief verbunden: Walter Röhrl. Dem Regensburger gelang das bislang einmalige Kunststück, die Rallye vier Mal mit vier verschiedenen Fahrzeugen zu gewinnen: 1980 mit dem Fiat 131 Abarth, 1982 mit dem Opel Ascona 400, ein Jahr später mit dem Lancia Rally 037 und in der Saison darauf mit dem Audi quattro A2. „Wer hier gewinnt, der ist der Größte“, unterstreicht der Ex-Weltmeister die Bedeutung dieser einzigartigen Rallye.