Anzeige

Hyundai Motorsport erringt bei schwieriger Rallye Schweden einen Podiumsplatz
© Hyundai Motorsport | Zoom

WRC: Ott Tänak fährt im Hyundai i20 Coupe WRC auf Platz zwei

Hyundai Motorsport hat bei der wegen Schneemangels verkürzten Rallye Schweden, dem zweiten Lauf der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), den zweiten Platz errungen. Für die beiden Esten Ott Tänak und Martin Järveoja war es der erste Podestplatz am Steuer eines Hyundai i20 Coupe WRC bei ihrem erst zweiten Einsatz für Hyundai Motorsport.

FIA WRC: Rallye Schweden 2020

Zur Galerie >

Bereits am ersten Tag waren Tänak und Järveoja mit Platz zwei die besten Hyundai Piloten. Während der Rallye, die aufgrund des Wetters auf neun Wertungsprüfungen über 148 WP-Kilometer gekürzt wurde, fuhren sie zwei Bestzeiten und verteidigten ihren Podiumsplatz. Auf der Power Stage am Sonntag sicherten sie sich nicht nur Rang zwei bei der Rallye, sondern holten mit der viertschnellsten Zeit auch zwei Zusatzpunkte.
 
Monte-Sieger Neuville/Gilsoul punktgleich mit dem Tabellenführer
© Hyundai Motorsport 
„Ich freue mich über meinen ersten Podiumsplatz mit dem Team, vor allem, weil die Bedingungen bei dieser Rallye eine extreme Herausforderung boten“, sagte Ott Tänak. „Der Hyundai i20 Coupe WRC hat hier seinen Speed gezeigt, wir müssen nur noch weiter mit ihm lernen. Nach der Rallye Monte Carlo war es wichtig für mich, eine Rallye zu beenden, Kilometer zu absolvieren und Punkte zu holen. Wir konnten zwar nicht nach ganz vorn fahren, aber wir haben Fortschritte gemacht, unsere Zeiten verbessert und Selbstvertrauen mit dem Auto gefunden. Aus dieser Perspektive war es ein wichtiges Wochenende.“
 
Die Rallye-Monte-Carlo-Sieger Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul hatten als Tabellenführer am Freitag die schwierige Aufgabe, das Feld auf den Wertungsprüfungen mit einem Mix aus Eis und Schotter zu eröffnen. Sie beendeten den ersten Tag auf dem sechsten Rang und schlossen die Rallye letztendlich auch auf dieser Position ab. Am verregneten letzten Tag fuhr Neuville auf der abschließenden Power Stage die zweitschnellste Zeit und sicherte sich vier Zusatzpunkte für die Fahrerwertung. Nach zwei von insgesamt 13 WM-Rallyes liegt der Belgier auf Tabellenplatz zwei, punktgleich mit dem Schweden-Sieger und Tabellenführer Elfyn Evans. Craig Breen und Paul Nagle fuhren im dritten Hyundai i20 Coupe WRC bei ihrem erst dritten Einsatz für Hyundai Motorsport hinter Thierry Neuville auf den siebten Platz.
 
„Wir können nicht ganz zufrieden sein“, sagte Teamchef Andrea Adamo. „In einigen Situationen haben wir nicht die geforderten Leistungen gezeigt. Wir konnten nicht um den Sieg kämpfen und hatten eine eher defensive Herangehensweise. Immerhin ist Thierry Neuville in der Fahrerwertung punktgleich mit Elfyn Evans und wir haben in der Herstellerwertung nicht viel Boden verloren.“
 
 
Ergebnis Rallye Schweden
1. E. Evans/S. Martin, Toyota Yaris WRC, 1:11.43,1 Std.
2. O. Tänak/M. Järveoja, Hyundai i20 Coupe WRC, +12,7 Sek.
3. K. Rovanperä/J. Halttunen, Toyota Yaris WRC, +20,2 Sek.
4. S. Ogier/J. Ingrassia, Toyota Yaris WRC, +23,6 Sek.
5. E. Lappi/J. Ferm, Ford Fiesta WRC, +32,4 Sek.
6. T. Neuville/N. Gilsoul, Hyundai i20 Coupe WRC, +33,8 Sek.
7. C. Breen/P. Nagle, Hyundai i20 Coupe WRC, +1.00,9 Min.
8. T. Suninen/J. Lehtinen, Ford Fiesta WRC, +1.24,5 Min.
9. T. Katsuta/D. Barritt, Toyota Yaris WRC, +1.59,6 Min.
10. J. Huttunen/M. Lukka, Hyundai i20 R5, +4.03,0 Min.
 
WM-Stand Fahrerwertung
1. E. Evans, 42
2. T. Neuville, 42
3. S. Ogier, 37
4. K. Rovanperä, 30
5. E. Lappi, 24
6. O. Tänak, 20
7. T. Suninen, 11
8. S. Loeb, 8
9. T. Katsuta, 8
10. C. Breen, 6
 
WM-Stand Herstellerwertung
1. Toyota Gazoo Racing World Rally Team, 73
2. Hyundai Shell Mobis World Rally Team, 63
3. M-Sport Ford World Rally Team, 40

Hyundai Motorsport

| Bildergalerie