Anzeige

WP 18: Mit dem Messer zwischen den Zähnen
© VW | Zoom

WRC Ergebnisse Rallye Schweden 2015: WP 11 bis WP 18 - Nur 11,1 Sek trennen die drei Podiumskandidaten Neuville, Mikkelsen und Ogier

(Speed-Magazin.de / FIA WRC Ergebnisse Rallye Schweden 2015) Der Samstag im Detail - Spannender könnte es bei Jagd durch die skandinavischen Wälder nicht zugehen: Auch nach dem zweiten vollen Rallye-Tag konnte sich keiner der Top-Piloten absetzen. Ein packender Dreikampf um die Gesamtführung fasziniert die Fans. Nur 11,1 Sekunden trennen die drei Podiumskandidaten Thierry Neuville, Andreas Mikkelsen und Sebastien Ogier von einander – und jeder von ihnen hat die Chance, morgen den Sack zuzumachen und sich den Gesamtsieg zu schnappen. Mikkelsen liegt nur 1,5 Sekunden hinter Neuville, Ogier lauert auf Rang drei mit 9,6 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Alles ist noch drin – und mit Glück sogar ein Doppelsieg zweier Volkswagen Duos.

WP 11: Traumstart für Mikkelsen, Ogier auf Podestkurs.
Spektakulärer Auftakt in den Samstag der Rallye Schweden: Spitzenreiter Andreas Mikkelsen (Polo R WRC #9) erwischte auf der 18,15 Kilometer langen WP Fredriksberg 1 einen Traumstart und baute seinen Vorsprung auf die Verfolger mit der Bestzeit deutlich aus. Auch Sébastien Ogier hatte Grund zur Freude: Der Weltmeister fuhr hinter Jari-Matti Latvala die drittschnellste Zeit und verbesserte sich im Gesamtklassement auf den dritten Rang. Dabei profitierte der Franzose auch vom Fahrfehler des Citroën-Piloten Mads Østberg, der mehr als 45 Sekunden verlor. Gesamt-Zweiter bleibt Thierry Neuville (Hyundai), dessen Vorsprung auf Ogier aber nur noch 3,4 Sekunden beträgt.
 
WP 12: Doppelführung für Volkswagen Motorsport.
Der Weltmeister hat den Sieg bei der Rallye Schweden trotz seines Ausrutschers am Freitag noch lange nicht abgeschrieben: Auf der WP 12, der 22,76 Kilometer langen Rämmen 1, fuhr Volkswagen Pilot Sébastien Ogier (Polo R WC #1) seine fünfte Bestzeit an diesem Wochenende, zog in der Gesamtwertung an Thierry Neuville (Hyundai) vorbei und ist nun Zweiter. Der Rückstand auf Teamkollege Andreas Mikkelsen (Polo R WRC #9), der auf der WP 12 acht Sekunden lagsamer war als der Franzose, beträgt nur noch 22,7 Sekunden. Auch Jari-Matti Latvala kann zufrieden sein: Der Finne fuhr auf beiden WPs an diesem Morgen jeweils die zweitbeste Zeit.
 
WP 13: Ogier erhöht den Druck auf Mikkelsen.
Es waren nur 1,87 Kilometer auf der WP 13 Hagfors Sprint 1 – und dennoch konnte Weltmeister Sébastien Ogier im Polo R WRC #1 seinen Rückstand auf Andreas Mikkelsen (#9) um weitere 1,9 Sekunden verkürzen. Der Franzose gewann den Sprint vor seinen Teamkollegen Jari-Matti Latvala (#2) und Mikkelsen und hat auf Rang zwei in der Gesamtwertung nur noch 20,8 Sekunden Rückstand auf den Norweger.
 
WP 14: Mikkelsen spürt Ogiers Atem.
Welch ein Ritt von Weltmeister Sébastien Ogier (Polo R WRC #1) auf der WP 14 Vargåsen 1. Der Volkswagen Pilot nutzte die Wertungsprüfung mit der legendären Sprungkuppe „Colin’s Crest“ zum Angriff auf seinen Teamkollegen Andreas Mikkelsen, der sich einen Dreher leistete und dadurch fast seinen gesamten Vorsprung verlor. Zur Mittagspause führt der Norweger zwar weiterhin die Gesamtwertung an, Ogiers Rückstand beträgt nach dessen siebtem WP-Sieg in Schweden aber nur noch 1,7 Sekunden. Derweil war Jari-Matti Latvala im Polo R WRC #2 erneut im Pech und verlor nach einem Ausrutscher rund 45 Sekunden auf die Spitze.

WP 15: Mikkelsen bleibt cool, Rückschlag für Ogier.
Auf der Nachmittagsrunde muss Weltmeister Sébastien Ogier (Polo R WRC #1) wieder als erster Fahrer starten – und dieser Nachteil machte sich auf der 18,15 Kilometer langen WP Fredriksberg 2 sofort bemerkbar. Ohne Grip auf der schneebedeckten Strecke musste sich der Volkswagen Pilot durch die schwedischen Wälder schlagen und verlor fast 15 Sekunden auf WP-Sieger Thierry Neuville (Hyundai), der sich auch in der Gesamtwertung an Ogier vorbei auf den zweiten Platz verbessern konnte. Andreas Mikkelsen im Polo R WRC #9 ließen die Positionskämpfe kalt: Der Norweger fuhr die zweitbeste Zeit und liegt bei der Rallye Schweden weiterhin in Führung.
 
WP 16: Dreikampf um die Schweden-Spitze.
Wow, was für eine Zitterpartie: Der Fight um die Führung in Schweden ist in vollem Gange. Volkswagen Pilot Andreas Mikkelsen führt noch immer, musste aber auf der WP „Rämmen 2“ wieder etwas Federn lassen – denn Weltmeister Sébastien Ogier ließ natürlich nicht locker. Der Franzose holte wieder 2,2 Sekunden auf und liegt nun als Drittplatzierter nur noch 10,4 Sekunden zurück. Die Bestzeit gelang dem Briten Kris Meeke (Citroën). Auch der momentan Zweitplatzierte Thierry Neuville im Hyundai machte zwei Sekunden auf Mikkelsen gut und hat nur noch 6,7 Sekunden Rückstand. Jetzt nur nicht die Nerven verlieren, Andreas!
 
WP 17: „Fahren wie auf der Skipiste!“
Wie passend, dass Sébastien Ogier ein ausgebildeter Skilehrer ist: Auf der 17. Wertungsprüfung „Hagfors Sprint“ lag so viel Schnee, dass die Piloten ihre liebe Not hatten, hier eine gute Linie zu finden. „Das war wie auf der Skipiste“, berichtete Ogier im Ziel. Der Franzose war hier geringfügig langsamer als Leader Andreas Mikkelsen. Der Abstand wuchs leicht auf nun elf Sekunden. Auch der Zweite Thierry Neuville (Hyundai) büßte etwas Zeit ein und liegt nun 7,3 Sekunden zurück. Die Bestzeit holte  Robert Kubica im Ford. Jetzt muss Mikkelsen nur noch den zweiten Durchgang der 24,6 Kilometer langen WP „Vargåsen“ ohne größeren Zeitverlust überstehen, um als Gesamtführender übernachten zu können.
 
WP 18: Mit dem Messer zwischen den Zähnen …
… gingen die Top-Piloten in die finale Wertungsprüfung des heutigen Tages (Vargåsen 2), um sich die bestmögliche Ausgangsposition für den morgigen Endspurt zu sichern. Spitzenreiter Andreas Mikkelsen erwischte zwar eine klare Linie, konnte die Pace von Thierry Neuville aber nicht mitgehen. Der Hyundai-Mann fuhr wie entfesselt und holte sich mit der Bestzeit die Gesamtführung. Der Abstand beträgt allerdings nur 1,5 Sekunden – Mikkelsen kann morgen also zurückschlagen und sich mit etwas Glück sogar den Sieg schnappen. Aber auch Weltmeister Ogier ist dicht auf den Fersen, liegt als Gesamtdritter nur 9,6 Sekunden zurück. Selten war der Kampf um die Spitze am letzten Rallye-Tag derart eng. Die Fans können sich also auf ein tolles Finale in Schweden freuen.
 

STAND NACH 18 VON 21 WERTUNGSPRÜFUNGEN

PositionFahrer / BeifahrerZeitAbstand
1T. Neuville / N. Gilsoul2:29:54.5 +0.0
2A. Mikkelsen / O. Fløene2:29:56.0 +1.5
3S. Ogier / J. Ingrassia2:30:04.1 +9.6
4M. Østberg / J. Andersson2:30:47.9 +53.4
5O. Tänak / R. Mõlder2:31:23.7 +1:29.2
6H. Paddon / J. Kennard2:32:30.2 +2:35.7
7M. Prokop / J. Tománek2:32:57.6 +3:03.1
8E. Evans / D. Barritt2:33:16.6 +3:22.1
9K. Meeke / P. Nagle2:33:17.0 +3:22.5
10Y. Protasov / P. Cherepin2:34:14.1 +4:19.6

Zeitplan am Sonntag, 15.02.2015
08:57WP 19Lesjöfors 15,00 km
09:48WP 20Värmullsåsen 1  15,87 km
12:08WP 21Värmullsåsen 2 (Power Stage) 15,87 km

VW