Anzeige

Ott Tanak wird heute Nachmittag keine weiteren Risiken eingehen
© ADAC | Zoom

WRC Deutschland Rallye 2012: Die Stimmen am Samstag Mittag zur ADAC Rallye in den Weinbergen

(Speed-Magazin / ADAC Deutschland Rallye) Es gehört zum Spiel, auf der Strasse zu bleiben: Das sagten die Fahrer nach dem Samstagvormittag bei der ADAC Rallye Deutschland.

LOEB, Sébastien / ELENA, Daniel: "Es war ein guter Morgen für uns. Wir konnten ohne Fehler durchfahren, was uns geholfen hat, unsere Führung weiter auszubauen.

SORDO, Daniel / DEL BARRIO, Carlos: "Ich bin sehr enttäuscht - für das Team, wegen des Reifenschadens heute Morgen. Aber wir sind immer noch in der Rallye, und ich werde weiterhin angreifen."

TANAK, Ott / SIKK, Kuldar: "Es gehört zum Spiel, auf der Strasse zu bleiben. Deshalb werde ich heute Nachmittag keine weiteren Risiken eingehen."

ÖSTBERG, Mads / ANDERSSON, Jonas: "Unser Ziel für heute war, Ott Tanak einzuholen. Jetzt sind wir vorne und müssen aufpassen, dass wir keine Fehler machen. Ich habe meinen Fahrstil von Linksbremsen auf Rechtbremsen umgestellt und komme immer besser zurecht. Es ist sehr schwierig, auf der Panzerplatte einzuschätzen, ob es jetzt nass oder trocken ist. Deshalb werde ich auch beim zweiten Durchgang nicht attackieren, sondern versuchen, fehlerfrei durchzufahren."

ATKINSON, Chris / PRÈVOT, Stephane: "Wir könnten etwas schneller fahren, aber wir haben nach vorne und hinten so viel Luft, dass ich nicht attackieren werde."

ADAC / J.M