Anzeige

Neuville führt nach SS6
© WRC | Zoom

VIDEO Zeitplan WRC Belgien: Thierry Neuville schnappt sich knappen Vorsprung in Belgien

Thierry Neuville hatte nach einem pulsierenden Eröffnungsnachmittag bei der Renties Ypres Rallye Belgien am Freitag einen knappen Vorsprung von 0,4 Sekunden auf seinen Teamkollegen Craig Breen. Die beiden Fahrer mit der größten Erfahrung auf den schmalen asphaltierten Feldwegen durch Flanderns Felder eröffneten in ihren Hyundai Motorsport i20 World Rally Cars einen beträchtlichen Vorsprung vor dem Start. Teamkollege Ott Tänak sorgte als Dritter für einen perfekten Start des Teams. Tänak war im ersten Speedtest Reninge – Vleteren am schnellsten, aber der Este überrollte eine Kreuzung in der folgenden Etappe Westouter – Boeschepe, um Neuville und Breen im Duell um die Vorherrschaft zu ermöglichen.
 

WRC Rallye Belgien 2021

Zur Galerie >

Breen, Rallye-Sieger 2019, war in Westouter und dem darauffolgenden Kemmelberg mit 1,6 Sekunden Vorsprung am schnellsten. Neuville, der Sieger von 2018, gewann Zonnebeke, um den Rückstand aufzuheben und in Ypern an der Spitze zum Mittelspiel zurückzukehren.
 
Neuvilles einziges Problem war bizarr. Seine charakteristische Brille rutschte über sein Gesicht, störte seine Konzentration, verlangsamte aber offensichtlich nicht sein Tempo.
 
„Ich fühle mich wohl und fahre meinen eigenen Rhythmus“, sagte Neuville. „Die Geschwindigkeit ist ziemlich hoch, sobald du also ein bisschen weit rutschst, bist du weg. Alles unter Kontrolle. Wir könnten schneller fahren, aber das ist noch nicht nötig, ich möchte nur, dass es glatt und sauber bleibt.“
 
Die Straßen wurden immer rutschiger, als die frühen Starter beim Kurvenfahren Schmutz auf die Oberfläche zogen, und das behinderte Breen, der den siebten Platz belegte.

Breen auf P2 hinter Neuville
© WRC
 
 
Tänak, der zum ersten Mal in Ypern fuhr, hatte Mühe, die Richtung der Straße zwischen den Feldern und Büschen zu erkennen. Auch den Grip auf dem sich ständig ändernden Untergrund konnte er nur schwer einschätzen und fiel 16,4 Sekunden hinter Neuville zurück.
 
Elfyn Evans lag im führenden Toyota Yaris nur 0,8 Sekunden zurück, der Waliser war von seinem Start frustriert. „Es ist nicht schlecht, aber wir sind nicht hierher gekommen, um ‚nicht schlecht' zu machen. Das ist die Quintessenz. Wir wollen das bestmögliche Ergebnis und ich denke, wir können uns in einigen Bereichen verbessern“, sinnierte er.
 
Teamkollege Kalle Rovanperä wurde Fünfter, FIA Rallye-Weltmeisterschaftsführender Sébastien Ogier lag bereits eine halbe Minute hinter der Führung auf Platz sechs. Mit einem Reifenschaden vorne links verlor der Franzose auf den letzten Kilometern von Kemmelberg wertvolle Sekunden.
 
Takamoto Katsuta wurde in einem weiteren Yaris Siebter, fast eine Minute vor Pierre-Louis Loubet, der die gleiche Kreuzung wie Tänak verpasste. WRC2-Führer Teemu Suninen und WRC3-Führer Yohan Rossel vervollständigten die Bestenliste.
 
Es war eine katastrophale Eröffnung für M-Sport Ford. Adrien Fourmaux zog sich in Kemmelberg zurück, nachdem er eine Böschung überfahren und seinen Fiesta in eine gewaltige Luftdrehung gebracht hatte, und Gus Greensmith stieg nur 200 Meter nach dem Start der nächsten Etappe aus, als er sein Auto in einen Graben fallen ließ.
 

Die TV-Zeiten von ServusTV bei der Rallye Ypern:

 
Samstag, 14. August 2021:
10:00 Uhr: Live von der WP 10
15:00 Uhr: Live von der WP 14
 
Sonntag, 15. August 2021:
09:00 Uhr: Live von der WP 18
12:00 Uhr: Live von der WP 20 (Power Stage)



Auch interessant:
Zeitplan WRC Belgien: Die belgische Rallye WM-Premiere live auf ServusTV
Fabio Schwarz beendet die Rallye Rokiskis in seiner Klasse auf dem Podium
Timo Bernhard startet bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye 2021

WRC

| Bildergalerie