Anzeige

Andreas Mikkelsen mit Führung in der WRC2
© WRC | Zoom

Video WRC2: Andreas Mikkelsens behält die Führung

Andreas Mikkelsens WRC2-Vorteil wurde noch weiter ausgebaut, als er am Samstag bei der Rallye Monte-Carlo zwei Etappensiege holte. Der Norweger meisterte unerbittliche Bedingungen wie verdichteten Schnee und Eis, um die erste Etappe am Samstag mit seinem Skoda Fabia Rally2 zu gewinnen. Eine stetige Fahrt auf dem zweiten Pass von La Bréole - Selonnet brachte ihn dazu, den Tag 2 Minuten und 13,8 Sekunden vor ihm zu beenden. Mikkelsen war mit seiner Leistung zufrieden und dankte seiner Eismannschaft für die Unterstützung während des ganzen Tages. Im Video zeigen wir die WRC2 Freitag Höhepunkte.

FIA WRC Rallye Monte Carlo

Zur Galerie >

"Wir haben einen großen Vorsprung und den sollten wir halten. Für uns ist es jetzt ganz einfach - wir müssen nicht pushen und müssen nur bis zum Ende kommen", sagte er. M-Sport Ford Fiesta Rally2-Pilot Adrien Fourmaux belegte den zweiten Platz, obwohl sein Samstag nicht ohne Drama war. Ein Reifenschaden während der SS10 kostete den Franzosen eine Minute und setzte ihn unter Druck von Eric Camillis Citroën C3. 
 
Ein Sieg auf der letzten Etappe des Tages ermöglichte es Fourmaux, zwischen ihm und seinem Rivalen eine Atempause einzulegen, und der Vorteil wurde auf 17,6 Sekunden erhöht. Marco Bulacia lag nach einem rutschigen Tag auf der Etappe mit 8 Minuten 28,3 Sekunden Rückstand auf seinen führenden Skoda-Teamkollegen auf dem vierten Platz, während Sean Johnston in seinem C3 weitere 3 Minuten 1,0 Sekunden Rückstand beendete. Skoda-Mann Enrico Brazzoli beendete die Rangliste 39 Minuten 28,6 Sekunden hinter dem Führungstempo als Sechster.

WRC / DW

| Bildergalerie