Anzeige

Elfyn Evans, Sieger der Wales-Rallye Großbritannien 2017, will nach auskurierter Rückenverletzung vor eigenem Publikum erneut glänzen
© Ford | Zoom

VIDEO WRC Rallye England: Elfyn Evans im Ford Fiesta WRC "Diese Rallye ist in jedem Jahr mein persönliches Saison-Highlight"

Die Rallye Großbritannien startet am Donnerstag, den 3. Oktober um 19.08 Uhr mit der 3,58 Kilometer langen Show-Wertungsprüfung auf der berühmten Rennstrecke von Oulton Park. Am Freitag, den 4. Oktober warten sieben Wertungsprüfungen über 118,25 Kilometer auf die Teams. Der härteste und längste Tag der Rallye führt am Samstag, den 5. Oktober über sieben Prüfungen und eine Distanz von insgesamt 152,50 Kilometer. Im Finale am Sonntag (6. Oktober) müssen sich die Teams weiteren fünf Prüfungen über insgesamt 38,42 Kilometer stellen. Der Sieger erreicht gegen 13.33 Uhr nach insgesamt 312,75 Kilometern im Kampf gegen die Stoppuhr das Podium in Llandudno.

Elfyn Evans / Scott Martin (Ford Fiesta WRC, Startnummer 33); WM-Rang: 9; Rallye-Wales-Starts: 7. Bestes Ergebnis: Platz 1 (2017)
 
"Ich bin wirklich schon ganz heiß darauf, wieder im Ford Fiesta WRC zu sitzen - und das auch noch bei meinem Heimspiel", betont Evans. "Diese Rallye ist in jedem Jahr mein persönliches Saison-Highlight. Wenn wir gut unterwegs sind und die ganzen walisischen Flaggen entlang der Strecken sehen, dann ist das ein enorm gutes Gefühl. Die WP zählen zu den besten auf der ganzen Welt. Sie stellen jeden auf eine harte Probe. Wenn es regnet, dann gilt dies ganz besonders - und ich rechne damit, dass es feucht wird. Die Grip-Verhältnisse wechseln ständig, das ist sehr tricky. Nur wer die Wege richtig ,lesen' kann, hat eine Chance auf ein Spitzenresultat. Trotz der längeren Pause fühle ich mich nach den Testfahrten gut vorbereitet."

WRC Kalender 2020

Ford