Anzeige

Hattrick in der Herstellerwertung und erster Fahrertitel als Ziel
© Toyota | Zoom

VIDEO FIA WRC: Hyundai Motorsport startet in Monte Carlo in die WRC-Saison 2021

In dieser Woche (21.–24. Januar) startet Hyundai Motorsport bei der legendären Rallye Monte Carlo als Titelverteidiger des Markentitels. Ziel der Saison 2021 ist es, erneut um die Titel in der Hersteller- und Fahrerwertung zu kämpfen. Pilotiert werden die drei Hyundai i20 Coupe WRC beim ersten Saisonlauf in den französischen Seealpen von Thierry Neuville (Belgien), Ott Tänak (Estland) und Dani Sordo (Spanien). 

Unser Vorschau-VIDEO zeigt Ott Tänak, Thierry Neuville und Dani Sordo vor der Rallye Monte-Carlo - vor der ersten Runde der WRC - FIA-Rallye-Weltmeisterschaftssaison 2021:

FIA WRC Rallye Monte Carlo

Zur Galerie >

Insgesamt zwölf WM-Läufe stehen 2021 für das Team aus dem unterfränkischen Alzenau im Kalender. Die Saison erstreckt sich von der „Monte“ im Januar, bei der Hyundai mit Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul im Vorjahr siegte, bis zum Saisonfinale Mitte November in Japan, wo die WRC erstmals seit 2010 wieder stattfindet. Der WM-Auftakt wird aufgrund der Corona-Pandemie ohne Zuschauer und nach einem strengen Hygienekonzept absolviert. Neben den bekannten Rennen in Portugal, Italien, Estland, Finnland, Chile und Spanien kehrt ebenfalls die Safari Rallye in Kenia zurück. Ihre WRC-Premiere feiern in diesem Jahr die Arctic Rallye Finnland, die Rallye Kroatien und die Ypern-Rallye in Belgien.
 
Als Fahrer vertraut Hyundai auf bewährte Kräfte. Thierry Neuville ist seit Beginn an fester Bestandteil des Hyundai Werksteams und bestreitet seine achte Saison. Mit Martijn Wydaeghe erhält er jedoch einen neuen Beifahrer. Der Weltmeister von 2019, Ott Tänak, startet gemeinsam mit Co-Pilot Martin Järveoja in sein zweites Jahr im Hyundai i20 Coupe WRC. Im dritten Hyundai wechseln sich während der Saison Dani Sordo, der bei der „Monte“ von Carlos del Barrio und anschließend von Borja Rozada als Beifahrer unterstützt wird, sowie die Iren Craig Breen und Beifahrer Paul Nagle ab.
 
"Unsere Crews bieten für unsere Titelambitionen in der Fahrer- und Herstellerwertung die perfekte Mischung aus Erfahrung und Siegeshunger und wir sind sehr glücklich, sie in unserem Team zu haben."
 
Andrea Adamo.
Teamchef

Einsatzfahrzeug ist der bewährte Hyundai i20 Coupe WRC. In der vergangenen Saison holte der 380 PS starke Allradler auf dem Weg zum zweiten Herstellertitel nach 2019 insgesamt drei Siege und acht weitere Podestplätze. Entwickelt und gebaut wird der i20 Coupe WRC durch die Hyundai Motorsport GmbH in Alzenau, die Ende 2012 gegründet wurde. Dort ist auch das Einsatzteam für die Rallye-Weltmeisterschaft ansässig. Neben dem World Rally Car werden in Alzenau auch die Kundensportfahrzeuge und der neue Elektrorennwagen Veloster N ETCR gebaut und entwickelt.

Hyundai i20 N Rally 2
Hyundai i20 N Rally 2
© Toyota
 
 
"Es sind nur noch wenige Tage bis zu unserer achten Saison in der Königsklasse des Rallyesports. Wir sind bereit, erneut den Kampf aufzunehmen. Unser Ziel für 2021 ist klar: Wir sind hier, um unseren dritten Herstellertitel in Folge zu gewinnen und unsere Fahrercrews dabei zu unterstützen, ihre eigenen Ziele zu erreichen. Wir haben hart gearbeitet, um den Schwung aus der zweiten Saisonhälfte 2020 mit in die neue Saison zu nehmen. Der Schlüssel, um bei allen Events um vordere Platzierungen kämpfen zu können, ist, die Zuverlässigkeit und die Leistung des Autos kontinuierlich zu verbessern. Es wird eine weitere intensive Saison, deshalb müssen wir von Anfang an in Topform sein."
 
Andrea Adamo
Teamchef

Eine Erfolgsgeschichte: Hyundai in der WRC

Seit 2014 startet Hyundai in der Rallye-Weltmeisterschaft und hat sich dort inzwischen als eine der erfolgreichsten Marken etabliert. Insgesamt 17 Siege in WM-Läufen und 50 weitere Podestplätze hat der Hersteller inzwischen eingefahren. Bereits die Debütsaison von Hyundai war beeindruckend: Schon beim dritten WM-Einsatz gelang 2014 in Mexiko der erste Podiumserfolg, bei der ADAC Rallye Deutschland holte die Marke den ersten Sieg – und dies gleich mit einem Doppelpodium. Auch in den folgenden Jahren erreichten die Hyundai Piloten regelmäßig Topplatzierungen. Von 2016 bis 2018 verpasste Hyundai als Zweiter jeweils nur knapp den Gewinn des Herstellertitels. Doch 2019 war es endlich so weit: Unter der Leitung von Andrea Adamo gewann Hyundai mit insgesamt vier Siegen und 13 Podestplätzen erstmals den WM-Titel als beste Marke. Im vergangenen Jahr gelang die erfolgreiche Titelverteidigung.

Neues Rallye-Kundensportmodell

Hyundai präsentiert 2021 mit dem i20 N Rally2 ein neues Rallyeauto für den Kundensport, das aktuell umfangreich getestet wird und bereits bestellt werden kann. Im Laufe des Jahres sollen nach der Homologation erste Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden. Das neue Modell basiert auf der Serienversion des neuen i20 N (Der neue Hyundai i20 N steht noch nicht zum Verkauf. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen unmittelbar vor der Markteinführung) und kann in nationalen und regionalen Meisterschaften sowie den internationalen Klassen WRC 2 und WRC 3 eingesetzt werden. Zu den Piloten zählen die beiden norwegischen Nachwuchsfahrer Oliver Solberg, Sohn des ehemaligen Rallye-Weltmeisters Petter Solberg, und Ole Christian Veiby, die in der WRC-2-Weltmeisterschaft antreten werden.

Termine der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft 2021

21.­–24. Januar - Rallye Monte Carlo
26.–28. Februar - Arctic Rallye Finnland
22.–25. April - Rallye Kroatien
20.–23. Mai - Rallye Portugal
03.­–06. Juni - Rallye Italien
24.–27. Juni - Safari Rallye Kenia
15.–18. Juli - Rallye Estland
29. Juli–1. August - Rallye Finnland
13.–15. August - Ypern Rallye Belgien
09.–12. September - Rallye Chile
14.–17. Oktober - Rallye Spanien
11.–14. November - Rallye Japan

Toyota / DW

| Bildergalerie