Anzeige

Die Rallye Schweden ist die einzige hundertprozentige Winterrallye der 2015 Rallye-Weltmeisterschaft
© Citroen | Zoom

Rallye Schweden 2015: Ostberg/Andersson und Meeke/Nagle mit den DS 3 WRC des Citroën Total Abu Dhabi World Rally Teams am Start

(Speed-Magazin.de) Schnee, Eis und noch mehr Schnee: In den vergangenen Wochen waren die Wetterbedingungen in der Region von Hagfors ideal. Auf starken Schneefall folgten sehr niedrige Temperaturen, sodass sich eine dicke Eisschicht gebildet hat. Die jüngsten Schneefälle haben die Schneedecke wenige Tage vor Beginn der Rallye Schweden gefestigt.

Die Bedingungen bei der Rallye Schweden waren schon lange nicht mehr so vielsprechend. Wenn sich die Situation in den kommenden Tagen nicht ändert, sollte die Schneedecke während des gesamten Weltmeisterschaftslaufes halten. Es sollte also ein großes Spektakel für die Fans werden.

Der DS 3 WRC 2015 erneut auf dem Prüfstand

Wenige Tage nach ihrem erfolgreichen Debüt steht die Version 2015 des DS 3 WRC in Schweden vor einer neuen Herausforderung. Der Rallyebolide wird gerade auf den Hochgeschwindigkeitsprüfungen von den Arbeiten im Bereich der Aerodynamik profitieren, die in diesem Winter durchgeführt wurden. Die Motorleistung wird sich komplett entfalten und den Piloten kommen bei jedem Gangwechsel die Schaltwippen am Lenkrad zugute.


© Citroen
Mit seiner überarbeiteten Geometrie der Hinterradaufhängung, wodurch das Fahrzeug leichter zu lenken ist, wird der DS 3 WRC 2015 deutlich schneller und effizienter.

Mads Østberg hat es bei den vier vergangenen Ausgaben der Rallye Schweden in Karlstad auf das Podium geschafft – für den Norweger ist der Lauf fast ein Heimspiel. Ein Teil der Wertungsprüfungen am Freitag führt nach Norwegen, zudem ist sein Co-Pilot Jonas Andersson Schwede. Im Alter von nur 18 Jahren hat Mads Østberg bei der Rallye Schweden 2006 sein WRC-Debüt gegeben. Der Viertplatzierte der diesjährigen Rallye Monte Carlo hat gute Chancen, auf dem Eis von Värmland erfolgreich abzuschneiden.

Kris Meeke geht mit dem zweiten DS 3 WRC des Citroën Total Abu Dhabi World Rally Teams an den Start und weist weniger Erfahrung bei diesem Weltmeisterschaftslauf als die meisten seiner Konkurrenten auf – nur 2014 war der Nordire in Schweden am Start. Seine Leistungen mit dem DS 3 WRC zeigen jedoch, dass er auch auf diesem Untergrund gut abschneiden kann.

Fünf Teams bestreiten die Rallye Schweden mit einem DS 3 R5. Stéphane Lefebvre, der Sieger des ersten Saisonlaufes in der FIA WRC2, gibt sein Schweden-Debüt. Anders Grondal gehört zu den Favoriten in der WRC2. Die Schweden Robin Friberg und Thomas Thunström sowie der Este Karl Kruuda gehen ebenfalls mit einem DS 3 R5 an den Start, starten jedoch nicht in der Meisterschaft. Der Norweger Ole-Christian Veiby sicherte sich beim ersten Saisonlauf in der Junior-Rallye-Weltmeisterschaft einen Podiumsplatz und möchte in Schweden mit seinem DS 3 R3-MAX um den Sieg in der Kategorie der zweiradangetriebenen Fahrzeuge fahren.


© Citroen
Yves Matton, Direktor Citroën Racing: „Der DS 3 WRC 2015 hat beim Saisondebüt eine starke Performance gezeigt und in Monte Carlo die meisten Wertungsprüfungsbestzeiten erzielt. In Schweden werden wir ein neues Kapitel aufschlagen. Auch wenn wir es weiterhin mit winterlichen Bedingungen zu tun haben, wird es eine ganz andere Rallye. Dieser Lauf ist wichtig für Mads Østberg – für ihn ist es fast ein Heimspiel, er kennt die Strecken gut und fährt hier gerne. Kris Meeke wird von der Erfahrung des vergangenen Jahres profitieren.“

Mads Østberg: „Bei den vergangenen Ausgaben der Rallye Schweden habe ich gute Ergebnisse erzielt und 2014 mit dem DS 3 WRC den dritten Platz belegt. In diesem Jahr möchte ich noch besser abschneiden und um den Sieg mitfahren. Der neue DS 3 WRC ist sehr schnell und sollte bei diesen Bedingungen ein Trumpf sein.“

Kris Meeke: „Die Rallye Schweden erfordert viel Erfahrung, um ganz vorne mitfahren zu können. Ich muss noch immer hinzulernen und eine konstante Leistung zeigen. Ein realistisches Ziel ist Platz fünf oder sechs.“

Wertungsprüfungen durch Schweden mit einem Abstecher nach Norwegen

Nach der „Recce“ am Dienstag und Mittwoch geht es für die Fahrer am Donnerstag zwischen 8.00 Uhr und 11.30 Uhr zum Shakedown in Råda in der Nähe von Hagfors.

Der Start der Rallye erfolgt am Abend in Karlstadt mit einer 1,9 Kilometer langen Super Special Stage, bevor es für die Teams auf eine lange Verbindungsetappe nach Hagfors geht, wo sie die Nacht verbringen.


© Citroen
Nach dem Service am Morgen ab 7.05 Uhr warten auf die Teams zwei Schleifen mit je vier Wertungsprüfungen: Nach der schwedischen Prüfung Torsby (14,76 Kilometer) geht es nach Norwegen zu den Prüfungen Röjden (18,73 Kilometer), Finnskogen (20,76 Kilometer) und Kirkenaer (7,07 Kilometer). Am Mittag ist nur das Wechseln der Reifen erlaubt. Die Super Special Stage in Karlstadt beendet den Rallyetag, ehe die Rückkehr in den Servicepark von Hagfors für 20.41 Uhr vorgesehen ist.

Am Samstag stehen vier Wertungsprüfungen auf dem Programm, die identisch zum vergangenen Jahr sind und je zweimal absolviert werden: Fredriksberg (18,15 Kilometer), Rämmen (22,76 Kilometer), Hagfors Sprint (1,87 Kilometer) und Vargåsen (24,63 Kilometer) mit dem berühmten Sprung Colin’s Crest. Die acht Wertungsprüfungen werden von einem 30-minütigen Service unterteilt.

Am letzten Tag bestimmt das vorläufige Klassement der Rallye die Startreihenfolge. Drei Wertungsprüfungen werden absolviert: Lesjöfors und zweimal Värmullsasen, die beim zweiten Mal als Power Stage fungiert und ab 12.08 Uhr im Fernsehen übertragen wird. Das Ende der Rallye ist für 15.00 Uhr in Karlstad vorgesehen.

WRC Rallye Schweden 2015 Zeitplan 

Donnerstag, 12.02.2015
20:08WP 1Karlstad 1 (Super Special Stage)1,90 km

Freitag, 13.02.2015
08:29  WP 2  Torsby 114,76 km
09:27  WP 3  Röjden 118,73 km
10:36  WP 4  Finnskogen 120,76 km
11:21  WP 5  Kirkenær 17,07 km
13:27  WP 6  Kirkenær 27,07 km
14:19  WP 7  Finnskogen 220,76 km
15:16  WP 8  Röjden 218,73 km
16:35  WP 9  Torsby 214,76 km
19:00  WP 10  Karlstad 2 (Super Special Stage)1,90 km

Samstag, 14.02.2015
07:48  WP 11  Fredriksberg 118,15 km
08:37  WP 12  Rämmen 122,76 km
09:24  WP 13  Hagfors Sprint 11,87 km
10:08  WP 14  Vargåsen 124,63 km
13:26  WP 15  Fredriksberg 218,15 km
14:15  WP 16  Rämmen 222,76 km
15:02  WP 17  Hagfors Sprint 21,87 km
15:46  WP 18  Vargåsen 224,63 km

Sonntag, 15.02.2015
08:57  WP 19  Lesjöfors15,00 km
09:48  WP 20  Värmullsåsen 115,87 km
12:08  WP 21  Värmullsåsen 2 (Power Stage)15,87 km

 

Citroen / JM