Anzeige

Sebastien Ogier feierte seinen 50. Welt-Rallyesieg
© WRC | Zoom

Ergebnisse Rallye Monte Carlo: Sébastien Ogier holte den Monte-Carlo-Rekordsieg

Weltmeister Sebastien Ogier hat seinen nächsten "Heimsieg" bei der prestigeträchtigen Rallye Monte Carlo eingefahren. Er eröffnete die Verteidigung seines FIA-Rallye-Weltmeistertitels 2020 mit einer großartigen Leistung in den französischen Alpen. Er beherrschte Schnee und Eis und führte den Teamkollegen von Toyota Gazoo Racing, Elfyn Evans, mit 32,6 Sekunden Vorsprung in einen dominanten 1: 2 Sieg. Ogiers acht Siege erstrecken sich über drei Jahrzehnte und wurden mit fünf verschiedenen Herstellern erzielt. Er beendete ein perfektes Wochenende mit dem Gewinn der letzten Wolf Power Stage, um fünf Bonuspunkte hinzuzufügen und maximal 30 Punkte von der Rallye zu holen.

FIA WRC Rallye Monte Carlo

Zur Galerie >

Der Toyota-Pilot hatte nach 14 Wertungsprüfungen einen Vorsprung von 32,6 Sekunden auf seinen britischen Markenkollegen Elfyn Evans. Dritter wurde der Belgier Thierry Neuville im Hyundai (+1:13,5 Minuten).
 
Der siebenmalige Weltmeister Ogier gewann auch die abschließende Powerstage und verlässt Monaco mit der Maximalausbeute von 30 Punkten. Weite Teile der Rallye Monte Carlo führten durch die französischen Seealpen, der Servicepark liegt schon seit Jahren in Ogiers Heimatstadt Gap. Der 37-Jährige hatte die "Monte" seit 2014 sechsmal in Folge gewonnen, im vergangenen Jahr schnappte ihm aber der Belgier Thierry Neuville im Hyundai den Sieg weg.
 
Ergebnisse Rally Monte Carlo 2021:







Final Overall Classification – Rallye Monte-Carlo
1 S. Ogier / J. Ingrassia (Toyota Yaris WRC) 2:56:33.7
2 E. Evans / S. Martin (Toyota Yaris WRC) +32.6
3 T. Neuville / M. Wydaeghe (Hyundai i20 Coupe WRC) +1:13.5
4 K. Rovanperä / J. Halttunen (Toyota Yaris WRC) +2:33.6
5 D. Sordo / C. del Barrio (Hyundai i20 Coupe WRC) +3:14.2
6 T. Katsuta / D. Barritt (Toyota Yaris WRC) +7:01.3
7 A. Mikkelsen / O. Fløene (Škoda Fabia R5) +7:23.6
8 G. Greensmith / E. Edmondson (Ford Fiesta WRC) +8:21.1
9 A. Fourmaux / R. Jamoul (Ford Fiesta R5) +9:15.8
10 E. Camilli / F. Buresi (Citroën C3 R5) +10:41.0

WRC / DW

| Bildergalerie