Anzeige

Loeb / Galmiche gewinnen die Rallye Monte Carlo 2022!
© WRC | Zoom

Breaking News WRC Monte Carlo 2022: Loeb schnappt sich Monte Sieg von Orgier

Sebastien Loeb wurde der älteste Sieger eines Laufs zur FIA-Rallye-Weltmeisterschaft, nachdem er am Sonntag einen bemerkenswerten Sieg bei der Rallye Monte-Carlo vor Sebastien Ogier errungen hatte.
 

WRC Rallye Monte Carlo 2022

Zur Galerie >

Mit fast einer halben Minute Vorsprung startete Ogier in seinem Toyota GR Yaris in den vorletzten Speedtest des viertägigen Events. Aber er humpelte mit einem Reifenschaden vorne links ins Ziel und ermöglichte es dem 47-jährigen Loeb, eine Führung zurückzuerobern, die er am Samstag seinem französischen Landsmann eingeräumt hatte.
 
Loeb, der einen Ford Puma fuhr, blieb während des letzten Tests ruhig, gewann die Eröffnungsrunde der neuen Hybrid-Ära der WRC mit 20,5 Sekunden Vorsprung und besiegelte seinen achten Monte-Carlo-Erfolg. Craig Breen aus Irland wurde Dritter in einem anderen Puma, weitere 1 Minute 19,3 Sekunden dahinter.
 
Kalle Rovanperä gewann die Wolf Power Stage und holte sich in einem GR Yaris fünf Bonuspunkte. Elfyn Evans erzielte in einem ähnlichen Auto als Zweiter vier Punkte, während Thierry Neuville in einem Hyundai i20 N drei auf dem dritten Platz holte. Loeb sicherte sich zwei Punkte als Vierter, während Ogier den letzten Punkt als Fünfter erzielte.
 
Weitere Neuigkeiten folgen.





Auch interessant:
Rallye Monte Carlo: Loeb gewinnt nach dramatischem Schlusstag
WRC Rallye Monte Carlo: Sebastien Loeb liegt vor Rivale Sebastien Ogier in der Rallye Monte Carlo
Rallye Monte Carlo: Loeb löst Ogier an der Spitze ab

WRC

| Bildergalerie