Anzeige

ADAC Rallye Deutschland, M-Sport Ford World Rally Team, Eric Camilli
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC Rallye Deutschland: Starkes Asphaltdebüt des neuen Fiesta R5 in der WRC 2 Pro-Kategorie

(Speed-Magazin.de / Rallye Deutschland) Mit Platz zwei in der hart umkämpften WRC 2 Pro haben Èric Camilli und Beifahrer Benjamin Veillas dem von M-Sport Ford neu entwickelten Fiesta R5 ein hervorragendes Debüt auf asphaltierten Strecken ermöglicht. Die Franzosen gewöhnten sich von Kilometer zu Kilometer immer besser an den umfangreich überarbeiteten Turbo-Allradler und zeigten schon bald sein Potenzial für Wertungsprüfungs-Klassenbestzeiten auf - so zum Beispiel auf der 41,17 Kilometer langen und als besonders materialzehrend berüchtigten "Panzerplatte". Erst ein Reifenschaden auf der letzten von 19 Wertungsprüfungen warf das Duo am Sonntagmittag aus dem Kampf um den Klassensieg.

Richard Millener: "Der neue Fiesta R5 unterscheidet sich stark von seinem erfolgreichen Vorgänger. Éric Camilli hat eine Weile gebraucht, um seinen Fahrstil dem neuen Auto anzupassen. Es besitzt so viele intelligente Technologien und großes Potenzial - toll, dass Éric dies bereits bei der ersten Asphalt-Rallye mit Spitzenzeiten aufzeigen konnte. Wir führen nun ein aufwändiges Test- und Entwicklungsprogramm durch, um die Leistungsfähigkeit des neuen Fiesta R5 noch besser auszuschöpfen."

"Das war ein sehr gutes Wochenende für uns, wir haben viele Verbesserungsmöglichkeiten gefunden", so Camilli. "Wir wussten, dass uns eine schwierige Aufgabe bevorsteht und wir einige Dinge zu beweisen hatten. Mit harter und konzentrierter Arbeit kamen wir Topzeiten aber immer näher - und waren auf der Königprüfung dieser Rallye, der ,Panzerplatte´, sogar die Schnellsten. Ich denke, damit konnten wir das Potenzial des neuen Fiesta R5 sehr gut aufzeigen."

Noch mehr News zum Thema Motorsport:

ADAC Rallye Deutschland Ergebnisse: Perfektes Wochenende für Toyota Gazoo Racing WRT - Hattrick-Sieg für Ott Tänak

ADAC Rallye Deutschland: Hyundai i20 Coupe WRC mit starker Performance in Deutschland

ADAC Motorsport