Anzeige

Philipp Krummholz und Sandro Cortese für ServusTV im Einsatz
© Getty Images | Zoom

Zeitplan Superbike-WM in Frankreich – am Samstag ab 13:10 Uhr und Sonntag ab 13:00 Uhr bei ServusTV

Am kommenden Wochenende macht die FIM Superbike World Championship in Frankreich Station. Und hatte sich in den vergangenen Jahren zu diesem Zeitpunkt der WM Superstar Jonathan Rea längst vom Feld abgesetzt, könnte das Titelrennen diesmal kaum spannender sein. ServusTV überträgt die Rennen aus Magny-Cours am Samstag und Sonntag.
 

Pattstellung an der Spitze

Nach sieben Stopps der Rennserie herstellerbasierter Motorräder ergibt sich im Kampf um die Krone eine Pattstellung. Toprak Razgatlıoğlu und Jonny Rea halten bei jeweils 311 Punkten. Formell liegt der Türke aufgrund der höheren Anzahl an Laufsiegen voran, der Nordire wartet seinerseits seit sechs Rennen auf einen vollen Erfolg. Und von hinten rückt Scott Redding nach dem fast perfekten Wochenende in Navarra den beiden Führenden bis auf 38 Zähler heran.
 

Offene Rennen in Magny-Cours

Auch in Frankreich dürfte wieder Hochspannung garantiert sein, denn alle drei Titelkandidaten feierten in der Vergangenheit auf dem modernsten Sicherheitsstandards entsprechenden, auf halbem Weg zwischen Paris und Lyon gelegenen Circuit de Nevers Magny-Cours mit seinen neun Rechts- und acht Linkskurven bereits Rennsiege.
 

Alle Klassen, alle Sessions live

Für ServusTV berichten Kommentator Philipp Krummholz und Experte Sandro Cortese vom Wochenende in Magny-Cours. Die Rennen sind am Samstag und Sonntag bei ServusTV zu sehen. Und die geballte Action mit allen Rennen und allen Qualifyings in allen Klassen gibt’s im Online-Stream unter servussuperbike.com live.
 
Motul French Round am 4. und 5. September bei ServusTV:
Samstag (4. September):
13:10 Uhr: Superpole Re-Live
13:35 Uhr: Rennen 1 LIVE
 
Sonntag (5. September):
13:00 Uhr: Superpole-Race Re-Live
18:35 Uhr: Rennen 2 Re-Live

ADAC MX Masters geht in Fürstlich Drehna in die Schlussphase
WorldSBK in Magny-Cours: BMW Motorrad Motorsport kehrt zurück auf vertrautes Terrain
Moto2: Schrötter fährt in Silverstone auf Rang 13

ServusTV