Anzeige

Für Ana Carrasco ist die Motorrad-Saison beendet
© SID | Zoom

Motorrad-Saison für Carrasco nach Wirbelbrüchen beendet

Nach einem folgenschweren Sturz ist die Motorrad-Saison für Ana Carrasco (23) beendet. Die Spanierin, 2018 erste Straßen-Weltmeisterin der Geschichte, musste wegen Brüchen an drei Wirbeln operiert werden und hat nun eine dreimonatige Reha vor sich.

Carrasco war in der Vorwoche in Estoril/Portugal bei einem Test gestürzt, die OP wurde nun in Barcelona durchgeführt. Die Kawasaki-Pilotin, vor zwei Jahren Titelgewinnerin in der Supersport-300-Klasse, war im aktuellen Klassement vor dem Sturz Fünfte - mit 34 Punkten Rückstand zum Spitzenreiter.
 
"Ich denke natürlich daran, mal in der MotoGP zu fahren. Jeder Fahrer tut das", hatte Carrasco zuletzt im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID) gesagt. "In den nächsten vier oder fünf Jahren" wolle sie als erste Frau in die Königsklasse aufsteigen. Auf dem Weg nach oben muss sie jetzt einen Rückschlag verkraften.

© 2008-2020 Sport-Informations-Dienst