Anzeige

Marcel Schrötter hat einen Podiumsplatz knapp verpasst
© SID | Zoom

Misano: Schrötter nach Geduldsspiel Fünfter

Eine Woche nach seinem Ausfall hat Motorrad-Pilot Marcel Schrötter beim zweiten Rennen in Misano/Italien einen Podiumsplatz knapp verpasst. Der 27-Jährige aus Vilgertshofen wurde in der Moto2 nach Wetterkapriolen und einem Neustart Fünfter. Schrötter, der kurzzeitig auf Rang zwei lag, schaffte es beim achten Saisonlauf zum zweiten Mal unter die besten Fünf.

Den Großen Preis der Emilia Romagna gewann der Italiener Enea Bastianini vor seinem Landsmann Marco Bezzecchi und Sam Lowes aus Großbritannien. Luca Marini (Italien) wurde Vierter und behauptete mit 125 Punkten seine WM-Führung vor Bastianini (120).
 
Das Rennen wurde wegen einsetzenden Regens in der siebten Runde abgebrochen. Wenig später sollte es weitergehen, während der Aufwärmrunde fielen jedoch erneut Tropfen, die Fahrer mussten erneut zurück in die Box. Erst im zweiten Versuch klappte es.
 
Nur zehn Runden waren noch zu fahren. Schrötter, im Qualifying Elfter, nahm das Rennen von Position sechs wieder auf und kämpfte sich schnell weiter nach vorn. Im Kampf ums Podium verlor der Bayer nach einer Kollision mit seinem früheren Teamkollegen Xavi Vierge etwas den Anschluss.

© 2008-2020 Sport-Informations-Dienst