Anzeige

Carrie Schreiner mit ihrer französischen Teamkollegin Celia Martin
© RIMO Verlag | Zoom

VLN9: Klassensieg von Carrie Schreiner zum Saisonabschluss auf der Nürburgring Nordschleife

Team by WS Racing and Giti Tyres“ den ersten Klassensieg mit dem VW Golf TCR auf der längsten und schwierigsten Rennstrecke der Welt geschafft.  Beim Finale der VLN Langstreckenmeisterschaft (26. Oktober 2019) war man erfolgreich.

Das erste reine Frauenteam hat sich inzwischen bei der VLN etabliert und sich Respekt in der Motorsportszene erarbeitet. Carrie Schreiner fuhr erneut die schnellste Rennrunde in ihrer Klasse und zählt nach nur eineinhalb Jahren Erfahrung in der VLN schon zu den schnellsten Frauen, die bisher auf der legendären Nürburgring Nordschleife gefahren sind. Wenn sie bei „Girls only“ mit am Start war, fuhr man ausnahmslos aufs Podium der Klasse SP3T. Mit ihrer neuen Partnerin Celia Martin aus Frankreich bildet die junge Saarländerin ein glänzendes Team auf und abseits der Rennstrecke.    
 
So möchten die Teambesitzer Thorsten Willems und Thomas Rehlinger auch gerne mit beiden weitermachen: „Die Planungen für 2020 mit dem „Girls only“-Team laufen bereits auf vollen Touren, Carrie und Celia sind schon mal gesetzt. Die Harmonie im Team ist jetzt einfach perfekt und beide sind zweifellos schnell!“, so schon ein kurzer Ausblick auf das nächste Jahr. 
 
Für Carrie ist eine lange Saison 2019 nun beendet. Es gab viele Höhen, aber natürlich auch die erwarteten Tiefen: „Meine erste Saison im ADAC GT Masters als einzige Frau in einer der härtesten und stärksten Motorsportserien der Welt war sehr schwierig und lehrreich. Aber in den letzten Rennen konnte ich die Pace vieler Topfahrer locker mitgehen und war die mit Abstand jüngste Pilotin, die in dieser Liga jemals auf dem Podium stand. Nächstes Jahr muss ich nun das Qualifying in den Griff bekommen. Auch auf der Nordschleife habe ich mich inzwischen etabliert, egal mit welchem Auto. Ich kann GT3, GT4 und TCR! Jetzt ist aber erst einmal meine wohl verdiente Winterpause angesagt. Die Verhandlungen für 2020 sind schon in vollem Gange. Eines kann ich bereits jetzt schon verraten: Ich werde mich definitiv nicht verschlechtern!“, so Carrie Schreiner scherzhaft über ihr nächstes Motorsportjahr.

RIMO Verlag