Anzeige

Hans-Peter Naundorf: "Wir sind sehr froh, dass die Winterpause jetzt zu Ende ist"
© VLN | Zoom

VLN: Rowe Racing läutet Rennsaison ein

(Speed-Magazin.de) Das lange Warten hat ein Ende: Für Rowe Racing beginnt am kommenden Samstag mit dem ersten Lauf der VLN die Renn-Saison 2018. Die Mannschaft aus St. Ingbert läutet mit zwei BMW M6 GT3 und zwei neuen Gesichtern im Team bei der 64. ADAC Westfalenfahrt die Nordschleifen-Saison ein, deren Höhepunkt traditionell das ADAC Zurich 24h-Rennen bildet, das in diesem Jahr in seiner 46. Auflage bereits am 12./13. Mai stattfindet.

Dabei feiern zwei schnelle Jungs aus den USA ihr Debüt in den Farben von Rowe Racing: Die BMW Werksfahrer John Edwards und Connor De Phillippi steigen vom BMW M8 GTE, mit dem sie am vorigen Wochenende noch in ihrer Heimat beim 12-Stunden-Rennen von Sebring unterwegs waren, in die BMW M6 GT3 mit den bekannten Rowe Racing Startnummern #98 und 99, die 2018 mit dem neuen Evo-Paket von BMW Motorsport bestückt sind.

Die Eingewöhnung in eine für sie neue Mannschaft dürfte Edwards und De Philippi dabei nicht schwerfallen, da sie sich die Arbeit auf der Nordschleife mit ihnen bestens bekannten BMW Werksfahrer-Kollegen teilen werden. De Phillippi wird am Samstag wie in Sebring gemeinsam mit dem Briten Alexander Sims sowie dem Finnen Jesse Krohn fahren, der dort im Schwesterauto unterwegs war. Edwards besetzt auch bei Rowe Racing ein Cockpit zusammen mit dem Niederländer Catsburg. Dritter Mann am Steuer der #98 ist der Brite Richard Westbrook, der 2017 mit Catsburg und Sims beim dramatischen 24hRennen Zweiter war.

Nach der wetterbedingten Absage der Test- und Einstellfahrten am vorigen Samstag ist der 1. VLN-Lauf die erste Gelegenheit, mit den im Winter überarbeiteten Rennfahrzeugen auf die Nordschleife zu gehen. Von 8.30 bis 10.00 Uhr steht das 90-minütige Zeittraining auf dem Programm. Das Rennen über vier Stunden beginnt zur traditionellen VLN-Startzeit um 12.00 Uhr.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef Rowe Racing: „Wir sind sehr froh, dass die Winterpause jetzt zu Ende ist und wir am Samstag unseren ersten Renneinsatz 2018 absolvieren können. Hoffentlich spielt am Wochenende auch das Wetter mit, damit wir schon erste Erkenntnisse für den weiteren Saisonverlauf sammeln können. Unser Ziel ist es, auf der Nordschleife an unsere Performance vom vorigen Jahr anzuknüpfen und das neue Evo-Paket an den Nürburgring anzupassen. Für unser Team ist es eine super Sache, dass wir am Samstag aus den Reihen unseres Partners BMW Motorsport zwei so gute GT-Piloten wie John Edwards und Connor De Phillippi bei uns begrüßen können. John Edwards bringt sehr viel Erfahrung aus Amerika mit und war auch schon auf der Nordschleife schnell unterwegs. Connor De Phillippi hat im vorigen Jahr dort das 24h-Rennen gewonnen, das sagt alles. Für uns als Team wird es am Samstag darum gehen, diese beiden neuen Jungs in unser Team und die Abläufe zu integrieren, was mit der Unterstützung unserer restlichen Fahrer aber sicher sehr schnell gehen wird.“

VLN / JM