Anzeige

Benny Leuchter: „Mega-Tag für Max Kruse Racing"
© Max Kruse Racing | Zoom

NLS4 und Tourenwagen Junior Cup: Erfolgreicher Renntag - Max Kruse Racing feiert zwei Siege auf zwei Rennstrecken

Heute fand zum ersten Mal ein Rennen im Tourenwagen Junior Cup statt – und Nick Hancke sicherte Max Kruse Racing im VW Up! GTI direkt den ersten Sieg in der neu geschaffenen Rennserie. Seine Kollegen in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) standen ihm da in nichts nach.

In allen Trainingssession in Oschersleben hat Nick Hancke gezeigt, dass mit ihm in der neuen Rennserie zu rechnen ist. Und diesen Eindruck hat er beim ersten Lauf eindrucksvoll bestätigt: Platz 1 in einem fehlerlosen Rennen. Besser kann man nicht in ein Rennwochenende starten.
 
Dass Max Kruse Racing 2021 in der NLS eine Klasse für sich ist, beweist der erneute Sieg im vierten Lauf in dieser Saison. Auch wenn es dieses Mal keinen Doppelsieg zu feiern gab – aufgrund der Teilnahme an Tourenwagen Junior Cup war das Team mit nur einem VW Golf GTI TCR auf der Nordschleife an den Start gegangen –, haben alle Fahrer die hohen Erwartungen erfüllt. Sie beendeten das Rennen mit dem Klassensieg und auf Platz 32 von insgesamt 111 gestarteten Autos. 
 
Am morgigen Sonntag geht es direkt weiter: Max Kruse Racing startet wieder beim Tourenwagen Junior Cup – das Team will hier einen erneuten Sieg feiern.

Hancke: "Dieses Ergebnis werden wir hoffentlich morgen wiederholen!“
© Max Kruse Racing
 

Stimmen zum Rennwochenende:

Benny Leuchter: „Mega-Tag für Max Kruse Racing – Sieg in zwei Rennserien an nur einem Tag! Jeder im Team hat einen tadellosen Job gemacht. Ich bin total stolz auf das Team – vielen Dank an alle. Für den Tourenwagen Junior Cup hatten wir keinerlei Vorbereitung und wir haben die Tage in Oschersleben für das Setup genutzt. Nick hat einen tollen Job gemacht. Wir hoffen, dass es morgen so weiter geht. Die harte Arbeit im Vorfeld hat sich gelohnt. Neben der Vorbereitung für die beiden Rennserien arbeiten wir derzeit auch noch mit Hochdruck an der Eröffnung unseres Performance Centers in Duisburg.“
 
Nick Hancke: „Unser erstes Rennen lief problemlos. Auch wenn ich auf Platz 1 gefahren bin, musste ich konstant fehlerfrei fahren, um den Zweitplatzierten hinter mir zu halten. Der war teilweise richtig nah an mir dran und ich musste kämpfen. Aber dieses Ergebnis werden wir hoffentlich morgen wiederholen!“
 
Andy Gülden: „Ich bin total stolz auf das Team – zweimal Platz 1 für Max Kruse Racing an einem Samstag. Fréd und Matthias haben richtig toll vorgelegt. Ich musste die Platzierung „nur“ noch im Schlussstint nach Hause bringen. Grandioser Klassensieg, wir konnten richtig schön an den Erfolg vom 24-Stunden-Rennen anknüpfen. Geil ist natürlich auch der Erfolg von der Mannschaft in Oschersleben. Ich drücke den Jungs für morgen die Daumen.“

Dass Max Kruse Racing 2021 in der NLS eine Klasse für sich ist, beweist der erneute Sieg im vierten Lauf in dieser Saison
© Max Kruse Racing
 
 
Frédéric Yerly: „Neues Wochenende, neue Fahrerkonstellation, neues Auto = ein voller Erfolg! Danke an Andy und Matthias, super Job. Auto ist wie immer perfekt gelaufen und alle haben eine super Leistung abgeliefert. Ich nehme dieses Resultat gerne als Grundstein für unser Saison-Highlight in zwei Wochen. Glückwunsch auch an Nick Hancke zum Sieg.“
 
Matthias Wasel: „Ein nahezu perfektes Wochenende: Das Team hat einen tollen Job gemacht, die Jungs sind fantastische Stints gefahren. Es hat alles perfekt funktioniert, es war ein richtig geiles Wochenende und hat total viel Spaß gemacht.“

Auch interessant:
NLS4: BMW Junior-Team ist das jüngste Siegerteam aller Zeiten
NLS4: Renndebüt des neuen BMW M4 GT3 auf der Nordschleife verschiebt sich

Max Kruse Racing