Anzeige

Nick Catsburg, Stef Dusseldorp, BMW M6 GT3 No. 99, ROWE Racing
© BMW Motorsport | Zoom

NLS4: ROWE Racing gewinnt viertes Saisonrennen

Der BMW M6 GT3 war beim vierten Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie auf der Nordschleife (GER) das Maß der Dinge. Nach vier Stunden auf zunächst noch feuchter, aber schnell abtrocknender Strecke siegte das niederländische Duo Nick Catsburg und Stef Dusseldorp im #99 BMW M6 GT3 von ROWE Racing. Dahinter belegten Mikkel Jensen (DEN), Christian Krognes (NOR) und David Pittard (GBR) im #34 BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport den zweiten Rang. Das Fahrzeug, das den Saisonauftakt gewonnen hatte und bei bisher jedem Rennen einen Podestplatz herausgefahren hatte, liegt an der Spitze der Gesamtwertung zur ROWE Speed-Trophäe. In der SP10-Klasse feierte der BMW M4 GT4 einen Vierfach-Erfolg. Der Sieg ging an das Fahrzeug mit der Startnummer 1 mit den aktuellen VLN-Champions David Griessner (AUT) und Yannick Fübrich (GER) sowie Florian Naumann (GER) am Steuer. Eingesetzt wird der #1 BMW M4 GT4 vom Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport. Platz zwei ging an FK Performance Motorsport, die Ränge drei und vier belegte Hofor Racing by Bonk Motorsport.

In der BMW M240i Racing Cup Klasse sicherten sich Heiko Eichenberg und Moritz Oberheim (beide GER) vom Team AVIA Sorg Rennsport den ersten Platz. Das Duo hatte knapp 50 Sekunden Vorsprung vor Griessner, Fübrich, Sindre Setsaas (NOR) und Francesco Merlini (ITA) vom Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport. Platz drei ging an die Schnitzelalm Racing GmbH mit den Fahrern Marcel Marchewicz und Tim Neuser (beide GER). Insgesamt feierten BMW Teams sieben Klassensiege. Neben dem SP9-Pro-Erfolg für ROWE Racing, dem SP10-Sieg für das Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport und dem CUP5-Triumph für das Team AVIA Sorg Rennsport lagen BMW M Kundensport Teams in den Klassen SP4, V4, VT2 und H4 ganz vorn.

Walkenhorst Motorsport, Max Hesse, Daniel Harper, Neil Verhagen, BMW M4 GT4 No. 181
Walkenhorst Motorsport, Max Hesse, Daniel Harper, Neil Verhagen, BMW M4 GT4 No. 181
© BMW Motorsport
 

BMW Junior Team: Erfolgreiches Debüt im BMW M4 GT4.

Nach drei Rennen im BMW M240i Racing und dem Klassensieg beim dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie ist das BMW Junior Team im vierten Saisonrennen erstmals im BMW M4 GT4 angetreten. Dan Harper (GBR), Max Hesse (GER) und Neil Verhagen (USA) starteten im #181 BMW M4 GT4 in der Klasse SP8T und belegten auf Anhieb den zweiten Platz. „Das war ein tolles Wochenende für uns“, sagte Hesse. „Da wir überhaupt noch keine Erfahrung im BMW M4 GT4 hatten, war es für uns unglaublich wichtig, bereits am Freitagvormittag auf dem Grand-Prix-Kurs viele Runden abspulen zu können. Das Fahrzeug ist der Hammer und kommt meinem Fahrstil mehr entgegen als der BMW M240i Racing. Als es dann am Freitagnachmittag zum ersten Mal auf die Nordschleife ging, hatte ich die ganze Zeit ein Lächeln auf dem Gesicht.“
 
In der Woche vor dem Rennen war das BMW Junior Team in München (GER) zu Gast, um im Rahmen eines Events in der Jochen Schweizer Arena an einem Sim-Rennen teilzunehmen. Moderiert wurde die Kickoff-Veranstaltung für ein neues Sim-Racing-Projekt von Jochen Schweizer von BMW Werksfahrer Martin Tomczyk (GER).

BMW Motorsport / DW