Anzeige

"Wir sind von Platz acht gestartet und lagen zwischenzeitlich auf Podiumskurs. "
© Konrad Motorsport | Zoom

Nürburgring Langstrecken-Serie 2. Lauf: Konrad Motorsport mit Platz 6 auf dem Nürburgring

Großartiges Rennen für das Motorsportteam aus Verl! Die Mannschaft rund um Teamchef Franz Konrad belegte einen hervorragenden sechsten Platz im zweiten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS). Auf der Nordschleife waren am Samstag 147 Fahrzeuge am Start. Der Einsatz des Lamborghini Huracan GT3 Evo diente als Vorbereitung auf das legendäre 24-Stunden-Rennen, das in diesem Jahr vom 3. bis 6. Juni auf dem Nürburgring ausgetragen wird.

Die Fahrer Michele Di Martino (Eitorf, NRW) und Axcil Jefferies (Abu Dhabi) pilotierten den türkisfarbenen Lamborghini und beide zeigten eine starke Leistung. Im Getümmel der unterschiedlichsten Rennautos behielten sie die Nerven. Jefferies konnte den Boliden zwischenzeitlich bis auf den dritten Platz nach vorne bringen. Doch das Podium blieb Konrad Motorsport in diesem Lauf noch verwehrt. Allerdings konnte das Fahrerduo auf der 24,358 Kilometer langen Strecke bei sonnigen Bedingungen hervorragende Zeiten unter acht Minuten fahren. Erst zehn Minuten vor Ende des Vier-Stunden-Rennens begann es leicht zu nieseln, dennoch brachte die Truppe das Fahrzeug sicher nach Hause.
 
„Mit der Performance unseres Lamborghini, dem Einsatz unserer Fahrer und der fehlerfreien Leistung des Teams bin ich sehr zufrieden. Wir sind von Platz acht gestartet und lagen zwischenzeitlich auf Podiumskurs. Ich merke, wir haben den Speed. Jetzt muss bei den nächsten Rennen alles perfekt passen und dann holen wir uns einen Siegerkranz“, sagte Teameigner Franz Konrad nach dem Fallen der Zielflagge. Konrad gewann das 24-Stunden-Rennen 1993 mit einem Porsche.
 
Witterungsbedingt musste der erste Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie Ende März kurzfristig wegen Schneefalls abgesagt werden. Somit bleiben den Teams nur zwei Rennen auf der Nordschleife, um sich auf das Saisonhighlight „ADAC TOTAL 24h-Rennen“ vorzubereiten.
 
Am 1. Mai wird der dritte Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie ausgetragen.

Konrad Motorsport