Anzeige

Die Namen der weiteren Fahrer, die im Rahmen des 24-Stunden-Rennens für Max Kruse Racing an den Start gehen werden, wird das Team in Kürze bekanntgeben.
© Gruppe C Photography | Zoom

Max Kruse Racing startet beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit zwei VW Golf GTI TCR

Max Kruse hat sich für das Jahr 2021 viel vorgenommen: Das Team startet mit zwei Autos in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS), mit einem Auto in der DMV NES 500 – und zum ersten Mal geht es auch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an den Start. Vier der Fahrer, die die zwei Rennwagen pilotieren, gibt das Team heute schon bekannt: Benny Leuchter, Andy Gülden, Christian Gebhardt sowie Nick Hancke.

 
„Wir freuen uns mega auf die Herausforderung 24-Stunden-Rennen“, erklärt Benny Leuchter, Team-Mitbesitzer und Fahrer bei Max Kruse Racing. „Dass Andy und ich am Steuer sitzen, ist nicht überraschend, aber die übrigen Fahrerplätze waren sehr heiß begehrt.“ Neben den beiden Stammpiloten Leuchter und Gülden freut sich das Team mit Nick Hancke auf einen alten Bekannten – wobei man in diesem Fall eher von einem „jungen Bekannten“ sprechen muss: Nick Hancke zählt zu den vielversprechendsten deutschen Nachwuchsfahrern und ist bereits im letzten Jahr mehrfach für Max Kruse Racing an den Start gegangen. „Wir freuen uns total, Nick wieder im Team begrüßen zu dürfen“, so Leuchter. „Außerdem führen wir mit Nicks Teilnahme bei so einem prestigeträchtigen Rennen unseren Weg fort: Wir setzen auf Junioren und bilden sie in unserem Team aus. Es ist für uns selbstverständlich, dass unsere Nachwuchspiloten bei entsprechender Leistung auch die Möglichkeit haben, sich – und Max Kruse Racing – auf der ganzen großen Bühne zu präsentieren.
 
Zum anderen wird Christian Gebhardt das Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife für Max Kruse Racing bestreiten. Der Redakteur und Testfahrer von der Zeitschrift „sport auto“ fuhr bereits 2007 sein erstes 24-Stunden-Rennen. „2021 feier ich hier mein 15-jähriges Jubiläum“, so Christian Gebhardt. „Ich freue mich sehr mit Max Kruse Racing und Ring-Legenden wie Benny Leuchter und Andy Gülden an den Start zu gehen. Das wird ein megastarkes Projekt!“
 

Aufregende und arbeitsintensive Wochen stehen bevor

Auch ohne die Teilnahme mit gleich zwei VW Golf GTI TCR am 24-Stunden-Rennen hätte Max Kruse Racing viel zu tun. „In der NLS und NES 500 stehen die nächsten Rennen an, in Kürze eröffnet in Duisburg unser Performance-Center – langweilig wird es nicht“, erläutert Benny Leuchter lachend. Aber wir freuen uns total auf das 24-Stunden-Rennen – das ist ein absolutes Saisonhighlight.“
 
Die Namen der weiteren Fahrer, die im Rahmen des 24-Stunden-Rennens für Max Kruse Racing an den Start gehen werden, wird das Team in Kürze bekanntgeben.
 

Max Kruse Racing / DW