Anzeige

Benny Leuchter: "Wieder mal eine Topleistung - ein grandioser Doppelsieg."
© Gruppe C | Zoom

Erneuter Doppelsieg für Max Kruse Racing beim Saison-Höhepunkt der NLS auf der Nürburgring-Nordschleife

Nach der Doppel-Pole im Zeittraining feierte das Max Kruse Racing Team beim 6-Stunden-Rennen mit beiden VW Golf GTI TCR wie bereits im Rennen zuvor einen Doppelsieg: Jasmin Preisig, Andy Gülden und Benny Leuchter gewannen erneut mit #10 vor dem Schwesterauto (#333) mit Gaststarter Tom Coronel und Benny Leuchter am Steuer. Abgerundet wurde der überragende Erfolg durch die schnellste Runde in der Klasse SP3T durch Andy Gülden am Steuer der #10.

Bereits im Qualifying bewiesen die Piloten einmal mehr ihre Qualitäten und stellten ihre Rennwagen auf die ersten beiden Startplätze. Dabei konnte sich Tom Coronel (#333) knapp vor Teamkollegin Jasmin Preisig (#10) platzieren. Was auf den ersten Blick nach einem klaren und ungefährdeten Start-Ziel-Sieg aussieht, war tatsächlich ein spannendes Auf und Ab und ein hartes Stück Arbeit. Denn im Laufe des Rennens fanden sich beide VW Golf GTI TCR teilweise auf dem vierten Platz wieder, bevor sie sich an die Spitze zurück kämpfen und die Doppelführung über die Ziellinie bringen konnten. Die Entscheidung, welches Auto von Max Kruse Racing erster werden würde, fiel erst wenige Minuten vor dem Rennende, als Schlussfahrer Benny Leuchter (#10) an der #333 mit Tom Coronel vorbei ziehen konnte.

Drei Rennen, drei Siege für Max Kruse Racing

Nach dem fantastischen Doppelsieg bei NLS 4 und dem Gewinn bei der NES 500 am Lausitzring fuhr Max Kruse Racing nun also beim dritten Start in dieser Saison auch den dritten Sieg ein. Passend zum Saison-Höhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie waren zum 6-Stunden-Rennen endlich wieder Zuschauer erlaubt. Die sahen ein spannendes und gut besetztes Rennen. Insgesamt 156 Fahrzeuge waren bei der NLS 5 gestartet; in der Gesamtwertung reichte die tolle Leistung des Max Kruse Racing Team für die starken Ränge 40 und 41.
 
Nach dem erneuten Sieg in der NLS beginnt Max Kruse Racing nun mit den Vorbereitungen auf den nächsten Lauf in der NES 500: Am letzten September-Wochenende wollen Marek Schaller und Benny Leuchter hier ihre beeindruckende Erfolgsserie ausbauen.
 

Max Kruse Racing / DW