Anzeige

"Ich erwarte mindestens genauso viel Spannung, wie wir sie in den letzten Jahren hatten"
© TVNOW | Zoom

ADAC Total 24h-Rennen bei NITRO: Rennlegende Dirk Adorf im Interview

(Speed-Magazin.de) Das ADAC Total 24h-Rennen vom Nürburgring wird auch in diesem Jahr wieder in einem einzigartigen TV-Marathon bei NITRO übertragen. Von Samstag, 22.06., 14.40 Uhr, bis Sonntag, 23.06., 16.00 Uhr, ist NITRO als einziger TV-Sender über einen Zeitraum von mehr als 25 Stunden nonstop live dabei. Darüber hinaus ist das Rennen auch online bei TVNOW in voller Länge im Livestream zu sehen. Als Rahmenberichterstattung zeigt NITRO im Umfeld des weltweit größten Rennsport-Spektakels Zusammenfassungen von drei Qualifikationsrennen, das entscheidende "Top Qualifying" live sowie eine packende Dokumentation über das größte Autorennen der Welt.

24h-Rennen-Legende Dirk Adorf ist auch in diesem Jahr für NITRO als Kommentator und Experte im Einsatz. Der Altenkirchener ist seit 2010 Werksfahrer bei BMW Motorsport und holte auf der Nürburgring-Nordschleife bereits über 55 Siege. Auch an diesem Wochenende wird Adorf wieder selbst ins Cockpit steigen und zusätzlich als Onboard-Reporter während der Fahrt berichten.

Im NITRO-Interview spricht Dirk Adorf über…

…seine Erwartungen an die 47. Auflage des ADAC Total 24h-Rennen vom Nürburgring:

„Ich erwarte mindestens genauso viel Spannung, wie wir sie in den letzten Jahren hatten. Vor allem die so genannte „Balance of Performance“ ist wirklich so gut dieses Jahr, dass es viele verschiedene Marken gibt, die die Möglichkeit haben, zu gewinnen. Es ist ein sehr ausgeglichenes Feld. Wir reden ja immer von den so genannten GT3-Fahrzeugen mit um die 500 PS. Das sind gut 30 Fahrzeuge, die da ein Feuerwerk an der Spitze abbrennen und um den Gesamtsieg fahren. Aber es gibt ja noch viel mehr Fahrzeuge beim 24h-Rennen, das sind die so genannten kleinen Klassen und die fahren ihr Rennen im Rennen. Da ist so herzerwärmender Motorsport dabei. Das sind die Jungs, die abends in der Garage ihr Auto zusammenschrauben, mit eigenen finanziellen Mitteln und so ihren Traum verwirklichen. Das sind meine wahren Helden des Motorsports.“

…die Anforderungen des 24h-Rennens an die Fahrer:

„Die Besonderheit ist gar nicht, dass du viel Kraft haben musst um Rennen zu fahren, dass du besonders ausdauernd Sport machen musst oder Marathonläufer sein musst, um ein 24h-Rennen fahren zu können. Du musst glasklar im Kopf sein und die Fähigkeit haben, dich auf eine lange Distanz konzentrieren zu können.“

…den Eventcharakter am Nürburgring:


„Es heißt ja, „dass man es riechen kann an der Strecke“. Rund um die Strecke wird ja gegrillt. Du knallst da durch und irgendwann siehst du eine Nebelschwade aufziehen. Dann hast du als Fahrer Angst, dass irgendwo Nebel aufzieht am Nürburgring, dabei hat wieder nur jemand Bier über den Grill geschüttet. Und dann riechst du, da gibt’s Würstchen.“

NITRO wird auch via Social Media ganz nah am Renngeschehen bleiben. Exklusive Inhalte vom Streckenrand werden über den kompletten Zeitraum bei Facebook (www.facebook.com/nitro.free.tv), Twitter (www.twitter.com/NITRO) und Instagram (www.instagram.com/nitrotv) zu sehen sein. Offizielle Hashtags: #24hNITRO #24hNBR

Die Ausstrahlungen im Überblick:

Fr., 21.06., 18.30 - 20.15 Uhr, "Top-Qualifying":
- Quali 1 (Do., 20.06.) & Quali 2 (Fr, 21.06.) (jeweils Zusammenfassungen)
- Live: "Top-Qualifying" von 19.00 – 19.40 Uhr

Sa., 22.06., 13.45 Uhr, Dokumentation:
- "Die 24 Stunden vom Nürburgring – Das größte Autorennen der Welt"

Sa., 22.06., 14.40 Uhr: - Beginn der Live-Übertragung, Rennstart 15.30 Uhr
So., 23.06., 16.00 Uhr: - Ende der Live-Übertragung

RTL