Anzeige

Ferrari 812 Superforte by Wheelsandmore
© Wheelsandmore | Zoom

Ferrari 812 Superforte by Wheelsandmore

(Speed-Magazin.de) Sie haben es tatsächlich weltweit wieder als erstes getan… Die Crew von Wheelsandmore scheute sich auch nicht vor der derzeit schärfsten Waffe aus Maranello, dem stärksten 12 Zylinder aller Zeiten mit 800PS und präsentieren feine Upgrades, die für den „Durchschnittsbürger“ mindestens so unvernünftig wie das Auto an sich sein werden.

800PS und 718Nm stehen ab Werk bereit, um der elitären Kundschaft quer- wie längsdynamisch das Fürchten zu lehren. Modernste Assistenz- und Steuerungssysteme nehmen dem Fahrer dabei unnötige Aufregung und Anspannung und machen den 812 Superfast erstaunlich handelbar.

Ferrari 812 Superforte by Wheelsandmore
Ferrari 812 Superforte by Wheelsandmore
© Wheelsandmore
Da wo viele andere Hersteller im Downsizing-Wahn mit immer weniger Hubraum immer größere Turbolader implementieren, bleibt Ferrari beim V12 Sauger und das ist auch gut so. Ferrari hat den 812 Superfast bewusst mit einer zurückhaltenden Auspuffanlage konzipiert, um dadurch den perfekten Mix aus Sportlich- und Alltagstauglichkeit zu kreieren. Genau da setzt Wheelsandmore den ersten Tuning Hebel an und präsentiert handgefertigte Auspuffkomponenten, wahlweise gefertigt aus ultraleichtem Inconel 625 oder feinstem Edelstahl, die aus dem ach so braven Ferrari 812 Superfast mit fernbedienbaren Abgasklappen eine infernalisch brüllende Formel-1 Granate machen. Die Auspuffanlage wird nur als Komplettanlage mit Sportkatalysatoren und strömungsoptimierten Verbindungsrohren angeboten und generiert nicht nur einen atemberaubenden Sound, sondern auch 20PS Mehrleistung und 15Nm mehr Drehmoment.

Ferrari 812 Superforte by Wheelsandmore
Ferrari 812 Superforte by Wheelsandmore
© Wheelsandmore
Beim Räderwerk greift der Tuner und Felgenhersteller einerseits auf das im letzten Jahr präsentierte konkave Modell F.I.W.E. mit Zentralverschlussoptik zurück und präsentiert andererseits weltexklusiv das eigens für den Ferrari 812 Superfast entwickelte neue Raddesign „FORK“. Das exklusive Schmiederad wartet mit einigen Neuerungen, wie z.B. einer seriennahen und auf Wunsch auffälligen Zentralverschlussoptik, laufrichtungsgebundenen Radsternen und nahezu unbegrenzten Upgrade-Optionen für die Farb- und Oberflächengestaltung auf.

Beide Radmodelle werden in folgenden Dimensionen perfekt passend für den 812 Superfast angeboten:
Vorderachse: 10,0x21 mit 275/30/21 P Zero Reifen von Pirelli
Hinterachse: 12,0x21 mit 325/30/21 Pirelli oder mit 12,5x22 Zoll Felgen und 335/25/22 Reifen

Mit der Motorleistung zeigt man sich im Hause Wheelsandmore momentan zufrieden und belässt es zunächst bei der serienmäßigen Programmierung, da das aerodynamisch perfekt ausgeklügelte Fahrzeugkonzept hier bislang auf ganzer Linie überzeugt.

Miranda Media / ND