Anzeige


© FIA WTCR | Zoom

WTCR-Pilot Rob Huff reist nach China

(Speed-Magazin.de) Nach seinem ersten Sieg im von OSCAO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup wird Rob Huff nach China reisen, um dort in der chinesischen Meisterschaft in Schanghai Tourenwagen zu fahren.

Huff, der das zweite Rennen in Ungarn am vergangenen Sonntag gewonnen hat, wird an vier Runden der Chinesischen Tourenwagenmeisterschaft (CTCC) teilnehmen. Er tritt für SAIC Volkswagen 333 Racing in einem Lamando GTS an, einem serienähnlichen Volkswagen der in China dem Passat ähnelt.

„Ich freue mich, in die CTCC mit SAIC VW 333 Racing zurückzukehren“, so der Brite. „Ich kann die Meisterschaft nicht gewinnen, da ich nur die Hälfte der Rennen bestreiten werde. Mein Ziel ist es, mit 333 Racing und dem technischen Partner Teamwork Motorsport zusammenzuarbeiten, um das Auto zu entwickeln und die Fahrer zu trainieren. Das Team setzt sowohl auf neue als auch auf erfahrene Fahrer.“

Nach seinem Auftritt in Schanghai wird Huff wieder in den WTCR zurückkehren und an den Läufen in Deutschland und den Niederlanden teilnehmen, die an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfinden.

Huff wird wieder in der CTCC starten, wenn das WTCR-Rennen von China am Ningo International Speedpark im späten September stattfindet. Eine Woche danach nimmt er am CTCC-Rennen auf dem Straßenkurs von Wuhan teil. Sein letztes CTCC-Rennen findet am 25. November in Schanghai statt – eine Woche nach dem WTCR-Rennen in Macao.

FIA WTCR / RB