Auch 2023 haben die GT4-Pilotinnen und Piloten die Chance auf den GTC Race Sichtungstest mit einem GT3. Am Ende winkt dem GTC Race Förderpilot ein zweijähriges kostenfreies GT3-Cockpit im GTC Race 2024/2025.
© Alex Trienitz | Zoom

Mit GT4 zum kostenfreien GT3-Cockpit im GTC Race 2024/25

Auch in der Saison 2023 wird man GT4-Fahrern im GTC Race eine große Karrierechance bieten. Die GT4-Förderung der Fahrerinnen und Fahrer geht weiter. Ab sofort mit zwei Jahren kostenfrei im GT3 im GTC Race.
 

Fahrerinnen und Fahrer von 16 bis 30 Jahren, die mit einem GT4 im GTC Race starten, stehen automatisch im GT4 Kader. Team und Fahrzeug sind frei wählbar.
 
Es ist möglich alleine oder als Duo zu starten.
 
Neben einem GT3 Sichtungstest für vier Fahrer:innen am Ende der Saison, wird ein GT3 Förderpilot zwei Jahre (!) kostenfrei im GT3 im GTC Race 2024/2025 erhalten.
 
Gesamtüberblick über die Förderung:
• Einschreibung in Meisterschaft GTC Race
• Vier Fahrer:innen GT4 Kader erhalten GTC Race Sichtungstest
• Jury entscheidet mit verschiedenen Faktoren über Förderpiloten
• GTC Race Förderpilot erhält zwei Jahre kostenfrei mit GT3 in GTC Race 2024/25
• GTC Race übernimmt GT3-Ausgaben außer Schäden und SB
• Fahrerinnen und Fahrer zwischen 16 und 30 Jahre
• Voraussetzung Internationale D-Lizenz
• Keine Platin- oder Gold-Fahrer bei Förderung zugelassen
• GT4 als Einsatzfahrzeuge
• Alle homologierten GT4 zugelassen
• Freie GT4-Teamauswahl
• Alleine oder als Duo mit GT4 möglich
• 260 Minuten Streckenzeit
• Jeder Pilot oder Pilotin fährt jeden Tag des Rennwochenendes
• Eigenes Freies Training, Qualifying und Rennen
• Persönliche Punkte in Meisterschaft nur für sich
• GT60 powered by Pirelli im Team zusammen (aber auch alleine möglich)
• GT4 kann Gesamtmeister in Sprint und GT60 werden
• Verschiedene Wertungen für GT4-Piloten und Teams
• Fünf Rennwochenenden: 10 x Sprint und 5 x 60-Minuten-Rennen
• Begrenzte Boxenplätze
• Begrenzte Starterzahl
• Fotos und Videos kostenfrei über GTC Race-eigene Cloud
• Livestream
• Professionelle technische Kontrollen durch DMSB-Kommissare
• Einschreibegebühr für 2023: 19.000 Euro netto (darin enthalten auch Boxenstandplatz, Livestream, Fotos, etc.)

Auch interessant:
Fahrerlager-Radar vom ADAC GT Masters am Hockenheimring
Das Formel-1-Reife(n)zeugnis des SID: Austin
ADAC TCR Germany: Bäckman sichert sich bei Ladniak-Sieg die Vizemeisterschaft

GTC Race