Anzeige

Marek Schaller und Marius Rauer reisen hoch motiviert zum zweiten Rennen
© Gruppe C Photography | Zoom

Junioren von Max Kruse Racing wollen in der NES 500 in Oschersleben erneut punkte

Das erste Rennen in der DMV NES 500 beendeten Marek Schaller und Marius Rauer für Max Kruse Racing auf Rang 3. An diese gute Leistung möchten die Junioren beim anstehenden Rennwochenende in Oschersleben anschließen.

„Vermutlich wäre in Hockenheim noch mehr drin gewesen“, erklärt Benny Leuchter, Team-Mitbesitzer und Fahrer bei Max Kruse Racing. „Durch das Austauschen der Bremsen haben wir Zeit verloren, die wir wegen der roten Flagge nicht mehr aufholen konnten. Aber jetzt greifen wir wieder voll an!“

Die beiden Nachwuchspiloten im Team, Marek Schaller und Marius Rauer, reisen hoch motiviert nach Oschersleben. Nachdem Schaller in der Vorsaison den Titel einfahren konnte, waren die beiden mit dem dritten Platz beim ersten Lauf nicht zufrieden, weiß Leuchter: „Sie wissen, dass mehr drin war und das ärgert sie. Aber das gehört zum Motorsport dazu. Jetzt müssen sie sich neu fokussieren und am Wochenende Gas geben.“
 
Max Kruse Racing blickt einem arbeitsintensiven und spannenden Rennwochenende entgegen. Das gesamte Team will die guten Ergebnisse vom ersten Lauf zu bestätigen und den VW Golf GTI TCR möglichst weit vorne im Qualifying platzieren.

MK10