Anzeige

Weiter um die gesteckten Saisonziele kämpfen
© JEB | Zoom

PROsport Performance bei der ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring

(Speed-Magazin.de) Optimistisch reist PROsport Performance zum Gastspiel der ADAC TCR Germany am Sachsenring (15.-17. September). Das Team aus Wiesemscheid bringt zwei Audi RS3 LMS mit den Fahrern Sheldon van der Linde (Südafrika, 18 Jahre) und Max Hofer (Österreich, 18 Jahre) an den Start. Teamchef Chris Esser: „Bei den letzten Rennen waren wir gut. Die Balance of. Performace (BoP) für den Audi ist in Ordnung. Also bin ich optimistisch über ein gutes Abschneiden.“

Vor der sechsten Veranstaltung der ADAC TCR Germany belegt PROsport Performance in der Teamwertung Rang drei. Die Fahrer stehen auf den Plätzen 4 (van der Linde) und 16 (Hofer). Teamchef Chris Esser: „Unsere Saisonziele bestehen weiterhin. Wir wollen in der Teamwertung unter die besten Drei. Auch in der Fahrwertung ist ein Top-3-Platz noch möglich.“ Die beiden Fahrer geben vor den beiden letzten Veranstaltungen ein kurzes Fazit zur Saison.

Habt Ihr die ADAC TCR Germany so stark erwartet?
Van der Linde: Es ist schon eine Wahnsinns-Serie. Regelmäßig 40 Autos am Start. Es gibt sicherlich mehr als 10 Topautos, die siegfähig sind. Die Kämpfe auf der Strecke machen großen Spaß. Die Saison hat mit einem Podiumsplatz gut begonnen. Dann sind wir etwas zurückgefallen, weil wir auch Pech hatten und die BoP nicht gestimmt hat.
Hofer: Ich bin von der bisherigen Saison enttäuscht. Ich wusste zwar, dass es schwer wird, hatte aber auf bessere Ergebnisse gehofft. Meine Starts waren durchweg schlecht, dazu war der Audi in einigen Rennen benachteiligt,. Es war bisher ein gutes Lernjahr, allerdings nicht zufriedenstellend.

Wie sehen die Ziele für die letzten vier Rennen?
Van der Linde: Wir sollten konkurrenzfähig sein. Ein Sieg wäre toll, aber auch Podiumsplätze sind wünschenswert. Denn ich möchte noch unter die Top 3 in der Fahrerwertung.
Hofer: Ich möchte noch möglichst viele Punkte holen. Ein Platz unter den Top 10 in der Fahrerwertung wäre gut. Darüber hinaus sollten wir Rang drei in der Teamwertung halten.

Zeitplan Sachsenring:
Freitag, 15. September
Freies Training 1 09.30 Uhr
Freies Training 2 14.15 Uhr
Qualifying 17.40 Uhr
Samstag, 16. September
Rennen 1 12.00 Uhr
Sonntag, 17. September
Rennen 2 10.50 Uhr

Die Rennen werden live im TV übertragen: Sport1

JEB / RB