Anzeige

Erster Saisonsieg für van der Linde
© JEB | Zoom

ADAC TCR Germany: Starkes Wochenende von PROsport Performance bei der TCR am Sachsenring

(Speed-Magazin.de) Auf dem Sachsenring gab es endlich den ersten Saisonsieg für PROsport Performance in der ADAC TCR Germany. Sheldon van der Linde (Südafrika, 18 Jahre) gewann mit dem Audi RS3 LMS TCR überlegen das erste Rennen, Teamkollege Max Hofer (Österreich, 18 Jahre) belegte einen guten zehnten Rang. Teamchef Chris Esser: „Endlich hat es funktioniert. Dieser Sieg war überfällig. Das ganze Team hat in dieser Saison hart für diesen Erfolg gearbeitet.

Im Zeittraining zeigte van der Linde eine starke Vorstellung. Er fuhr die drittschnellste Rundenzeit, das bedeutete die Startplätze 3 für Rennen eins und 8 für Rennen zwei. Hofer konnte sich nicht so weit vorn platzieren und musste zweimal von Position 15 ins Rennen.
Im ersten Rennen setzte sich van der Linde bereits kurz nach dem Start an die Spitze des Feldes. Von dort ließ er sich nicht mehr verdrängen und baute die Führung bis ins Ziel auf über fünf Sekunden aus. Hofer zeigte eine starke Aufholjagd und verbesserte sich um fünf Positionen und sah als Zehnter die Zielflagge. Esser: „Beide Piloten haben eine fehlerlose Fahrt gezeigt. Ich freue mich für Sheldon. Schade, dass Max wieder im Training nicht weiter nach vorn gekommen ist. Seine Leistung im Rennen war wieder stark.“

Das zweite Rennen verlief auch positiv für das Team. Van der Linde arbeitete sich von Startplatz 8 bis auf Rang fünf nach vorn. Esser: „Leider wurde er bei seiner Aufholjagd von einer Gruppe längere Zeit aufgehalten, sonst wäre vielleicht sogar noch mehr möglich gewesen.“ Hofer fuhr wieder auf Platz zehn. Vor dem Saisonfinale in Hockenheim liegt PROsport Performance auf Platz zwei in der Teamwertung. Die Fahrer stehen auf den Plätzen 3 (van der Linde) und 16 (Hofer).

Stimmen
Sheldon van der Linde
„Mein Start im ersten Rennen war toll, und dann kam ich relativ schnell an Proczyk vorbei. Ich bin super glücklich, dass es mit dem ersten Sieg geklappt hat. Danke ans Team!“

Max Hofer

„Die Rennen waren gut. Ich müsste nur regelmäßig das Training besser hinbekommen.“

Manfred Wollgarten (Technik- und Einsatzleiter)
„Wir waren gut aussortiert und haben ein prima Wochenende gezeigt. Sheldon hat die Strecke gelegen und er war gut drauf. Im zweiten Rennen konnte er seinen Speed nicht zeigen, da sich erst nach vorne kämpfen musste. In solch einer Position ist man einfach nicht so schnell. Max hat in den Rennen wieder überzeugt. Jetzt hoffen wir, dass wir in Hockenheim ähnlich stark sind.“

Chris Esser Teamchef PROsport Performance

„Das war ein tolles Wochenende für unser Team. Wir stellen die beste Audi-Mannschaft. Jetzt müssen wir diese Position beim Saisonfinale in Hockenheim behaupten.“

Ergebnisse Sachsenring
Rennen 1
1. Sheldon van der Linde (Südafrika) Audi RS3 LMS
2. Harald Proczyk (Österreich) Seat Leon TCR
10. Max Hofer (Österreich) Audi RS3 LMS

Rennen 2
1. Josh Files (Großbritannien) Honda Civic TCR
5. Sheldon van der Linde (Südafrika) Audi RS3 LMS
10. Max Hofer (Österreich) Audi RS3 LMS

Fahrerwertung
1. Josh Files (Großbritannien) Honda Civic 357 Punkte
3. Sheldon van der Linde (Südafrika) Audi RS3 LMS 256 Punkte
16. Max Hofer (Österreich) Audi RS3 LMS 129 Punkte

Teamwertung
1. Target Competition (UK-SUI) 366 Punkte
2. Honda Team ADAC Sachsen 313 Punkte
2. PROsport Performance 313 Punkte

TCR-Finale in Hockenheim
Bereits am kommenden Wochenende findet in Hockenheim das Saisonfinale der ADAC TCR Germany in Hockenheim statt (22.-24. September). Für PROsport Performance geht es darum, die gesteckten Saisonziele zu erreichen. Teamchef Esser: „Wir wollen in der Teamwertung unter die besten Drei. Und ein Fahrer sollte auch unter den Top 3 stehen. Diese Ergebnisse können wir aus eigener Kraft holen. Hoffen wir auf ein gutes Abschneiden in Hockenheim.“

Zeitplan Hockenheim:
Freitag, 22. September
Freies Training 1 09.00 Uhr
Freies Training 2 11.40 Uhr
Qualifying 15.30 Uhr
Samstag, 23. September
Rennen 1 12.00 Uhr
Sonntag, 24. September
Rennen 2 15.15 Uhr

Die Rennen werden live im TV übertragen: Sport1

JEB / DW