Anzeige

Gestern wie heute: Eric Scalvini schnappt sich im Qualifying für das Sonntagsrennen erneut die Pole-Position auf dem Red Bull Ring in Österreich. Dominik Fugel sichert sich Platz zwei vor Luca Engstler.
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC TCR Germany: Sonntags-Pole für Cupra-Pilot Eric Scalvini

Der Italiener Eric Scalvini (26, Wimmer Werk Motorsport) dominierte in seinem Cupra Leon Competicion TCR auch das zweite Qualifying der ADAC TCR Germany in Spielberg. Bei guten äußeren Bedingungen setzte sich der Neuzugang vom Wimmer Werk Motorsport mit einer Rundenzeit von 1:36,424 Minuten gegenüber der Konkurrenz durch. Scalvini, der auch das Samstagsrennen gewann, verwies damit den Honda-Piloten Dominik Fugel (24, Honda ADAC Sachsen) mit mehr als drei Zehntelsekunden Vorsprung auf Platz zwei und sicherte sich weitere zehn Meisterschaftspunkte. Fugel erhält für seinen zweiten Rang acht Zähler. Hyundai-Pilot Luca Engstler (21, Hyundai Team Engstler), Führender der Meisterschaft, holte sich den dritten Startplatz (+0,382). D

„Es ist für mich die zweite Pole-Position, das ist unglaublich. Das Auto war perfekt, das Team hat einen tollen Job gemacht. Mein Ziel ist natürlich, auch das zweite Rennen zu gewinnen. Das wäre dann ein perfektes Wochenende“, sagte Scalvini.
 
Marcel Fugel (20, Honda ADAC Sachsen), jüngerer Bruder von Dominik Fugel, folgte auf dem vierten Rang. Die fünftbeste Zeit fuhr Philipp Regensperger (22, Lubner Motorsport) in seinem Opel Astra TCR. Der Neueinsteiger war damit schnellster Junior-Fahrer. Rene Kircher (20, VOLKSWAGEN Team OETTINGER), ebenfalls Junior, erreichte in seinem VW Golf GTI TCR Platz sechs, noch vor dem Gaststarter Sandro Soubek (27, MAIR Racing Osttirol) im Audi RS3 LMS TCR. Hyundai-Pilot Nico Gruber (19, Hyundai Team Engstler) sicherte sich Rang acht, Teamkollege Martin Andersen (26) wurde Neunter. Patrick Sing (29, RaceSing) holte den zehnten Platz. Andreas Höfler (43, LUBNER Motorsport) wurde mit Rang 14 bester Fahrer in der Trophy-Wertung.

Auch interessant:
ADAC TCR Germany: Start-Ziel-Sieg für Cupra-Pilot Eric Scalvini auf dem Red Bull Ring
ADAC TCR Germany: Pole-Position für Cupra-Pilot Scalvini
ADAC TCR Germany: Luca Engstler mit Bestzeit im ersten freien Training

ADAC Motorsport