Anzeige

Antti Buri und Nico Gruber spulen im Hyundai i30 N TCR Testkilometer ab
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC TCR Germany: Meisterteam Engstler mit Test auf dem Salzburgring

Die ADAC TCR Germany startet in dreieinhalb Wochen auf dem Lausitzring in ihre fünfte Saison – Engstler will erneut abräumen.

Mit einem Test auf dem Salzburgring hat sich das Meisterteam Hyundai Team Engstler auf die neue Saison der ADAC TCR Germany eingestimmt. Antti Buri (32, Finnland) und Nico Gruber (18, Österreich), die in diesem Jahr die Fahrerpaarung für Engstler bilden, spulten im Hyundai i30 N TCR zahlreiche Testkilometer ab, sammelten wichtige Erkenntnisse und probten schon einmal für den Auftakt der neuen Saison, der im Zeitraum vom 31. Juli bis 2. August auf dem Lausitzring steigt. SPORT1 überträgt die Rennen der ADAC TCR Germany im TV, online sind die Läufe bei SPORT1.de, youtube.com/ADAC, adac.de/motorsport und auf der Facebook-Seite der ADAC TCR Germany zu sehen.
 
Antti Buri ist seit der ersten Saison der ADAC TCR Germany am Start, im vergangenen Jahr führte der Finne lange Zeit die Meisterschaft an und wurde erst im Schlussspurt abgefangen. Am Ende sprang für Buri, der sich in der Vergangenheit als Teamchef von LMS Racing auch um Organisatorisches kümmern musste oder den Teamtruck fuhr, der dritte Rang heraus. In diesem Jahr will sich der Routinier im neuen Umfeld bei Engstler allein aufs Fahren fokussieren und endlich den Titel holen.
 
Bei Nico Gruber steigt langsam, aber sicher die Vorfreude auf die neue Herausforderung in der ADAC TCR Germany. Der 21-jährige Österreicher absolviert seine erste Saison in der Tourenwagenserie des ADAC und will an der Seite des erfahrenen Antti Buri und im professionellen Umfeld bei Engstler schnell Fuß fassen.
 
Im vergangenen Jahr hat das Hyundai Team Engstler in der ADAC TCR Germany das Tempo vorgegeben. Max Hesse (18, Wernau), mittlerweile im Juniorprogramm von BMW, räumte den Fahrertitel ab. Auch die Teamwertung ging an Engstler. Bei der Honda Junior Challenge triumphierte Michelle Halder (20, Meßkirch, Profi-Car Team Halder) im Honda Civic TCR.

ADAC Motorsport / DW