Anzeige

Martin Andersen schnappte sich die Pole Position vor Team Leader Luca Engstler
© Speedpictures | Zoom

ADAC TCR Germany: Martin Andersen auf Pole

Pünktlich um 9.00 am Samstag morgen sprang die Boxenampel für die 17 Starter der TCR Germany Meisterschaft auf grün. Bei sehr guten äußeren Bedingungen hatten die Teilnehmer 20 Minuten Zeit um eine Gute Startposition heraus zu fahren. Bei Halbzeit hatte wie erwartet Luca Engstler im Hyundai i30N die erste Bestzeit in Oschersleben zu verbuchen.  Mit 0,6 Sekunden Rückstand folgte Dominik Fugel im Honda Civic

Auf Platz drei und vier Engstler Teamkollege Nico Gruber und Jonas Karklyss im NordPass Hyundai. Auf Platz fünf der dritte Engstler Pilot Martin Andersen. Drei Minuten vor Schluss übernimmt Andersen die Führung im Kampf um die Pole Position. Engstler auf Platz zwei vor Dominik Fugel, Nico Gruber und Jonas Karklys. Engstler versuchte noch einmal zu kontern, musste sich am Ende aber mit Staartplatz zwei hinter seinem Teamkollegen Martin Andersen aus Dänemark zufrieden geben. Startreihe zwei geht komplett an die Fugel Brüder. Das Honda Duo aus Chemnitz sprengte die Hyundai Dominanz. Dominik Fugel holte sich Startplatz drei vor seinem Bruder Marcel. In Reihe drei Nico Gruber und Jonas Karklys. Rene Kircher im Öttinger Golf und Philiipp Regensperger im Lubner Astra stehen in Reihe vier. Die Top Ten komplettieren Peter Gross (AUT) im Audi RS3 und Eric Scalvini (ITA) im Cupra Leon. Beide starten unter der Flagge von Wimmer Werk Motorsport aus Österreich.

Horst Bernhardt