Anzeige

Der Hyundai-Pilot fährt auch auf dem Red Bull Ring in Österreich die erste Bestzeit. Die zweite Session folgt dann am späten Nachmittag.
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC TCR Germany: Luca Engstler mit Bestzeit im ersten freien Training

Luca Engstler (21, Wiggensbach, Hyundai Team Engstler) konnte im ersten freien Training in Spielberg im Hyundai i30 N TCR die Bestzeit setzen. Die schnellste Runde fuhr der Vizemeister von 2018 bei guten äußeren Bedingungen in 1:37,357 Minuten. Bereits zum Saisonauftakt der ADAC TCR Germany in der Motorsportarena Oschersleben gelang dem WTCR-Fahrer ein nahezu perfektes Rennwochenende – Engstler führt die Meisterschaft mit 68 Zählern an und gilt auch auf dem Red Bull Ring als Topfavorit.

Engstlers Teamkollege Nico Gruber (19, Österreich, Hyundai Team Engstler) landete auf Rang zwei mit einem Abstand von 0,289 Minuten und ist zugleich bester Starter der Honda Junior Challenge. Auf Rang drei folgte der Italiener Eric Scalvini (26, Wimmer Werk Motorsport) im Cupra Leon Competicion TCR (+0,477).
 
Dominik Fugel (24, Chemnitz, HONDA ADAC Sachsen) fuhr in seinem Honda Civic FK7 TCR auf Platz vier, gefolgt von Neueinsteiger Robin Jahr (ROJA Motorsport by ASL) und Martin Andersen (26, Dänemark), der auch für das Hyundai Team Engstler unterwegs ist. Siebter wurde Junior Rene Kircher (20, Volkswagen Team OETTINGER) im VW Golf GTI TCR, die Ränge acht und neun erreichten Jonas Karklys (31, Litauen, NordPass) und Patrick Sing (29, Ellwangen, RaceSing), Zehnter wurde Albert Legutko (21, Polen, Albert Legutko Racing). Platz elf belegte der Gast Andreas Höfler (43, Österreich) aus dem Team LUBNER Motorsport im Opel Astra TCR und ist damit bester Trophy-Fahrer.
 
Heute geht es um 17.40 Uhr nochmals auf die Strecke. Am Samstagmorgen steigt um 8.30 Uhr das erste Qualifying, kurz darauf um 12.10 Uhr beginnt das erste Rennen, das live bei auf TVNOW.de und adac.de/motorsport zu sehen ist.

ADAC Motorsport