Anzeige

Proczyk erhielt für seine Pole eine neue Uhr
© ADAC TCR Germany | Zoom

ADAC TCR Germany: Last-Minute-Pole für Proczyk in Most

(Speed-Magazin.de) Harald Proczyk holt sich in einem spannenden Qualifying die Pole Position der ADAC TCR Germany in Most. Das erste Rennen steigt am Samstag um 11.45 Uhr.

Dank einer starken letzten Runde hat sich Titelverteidiger Harald Proczyk (HP Racing International) die Pole Position für den ersten Lauf der ADAC TCR Germany im tschechischen Most gesichert. Der 43-Jährige aus Österreich knackte in seiner letzten fliegenden Runde im Hyundai i30 N TCR die 1:40er-Marke und fuhr in einer 1:39,969 Minuten die Tagesbestzeit. Damit fing er den Gesamtführenden Mike Halder (Team Honda ADAC Sachsen) noch ab. Der 23-Jährige sah im Honda Civic TCR bei trockenen Wetterbedingungen lange wie der Pole-Setter aus, musste sich am Ende aber um 80 Tausendstelsekunden geschlagen geben. Das erste Rennen steigt am Samstag um 11.45 Uhr.

Aus der zweiten Startreihe gehen Max Hesse (Hyundai Team Engstler), wie Halder Förderpilot der ADAC Stiftung Soprt, und Julien Apotheloz (TOPCAR Sport) im Cupra TCR ins Rennen. Dominik Fugel (Team Honda ADAC Sachsen) qualifizierte sich als Fünfter vor Theo Coicaud (Hyundai Team Engstler). Gaststarterin Jessica Bäckman, die ebenfalls für Engstler antritt, zeigte eine überzeugende Leistung und fuhr in die vierte Startreihe. Direkt neben der Schwedin reihte sich Lukas NIedertscheider (HP Racing International) ein. Antti Buri (LMS Racing) im Audi RS3 LMS und Bradley Burns, mit 17 Jahren der jüngste Fahrer im Feld, komplettierten die Top Ten.

Burns hat damit im zweiten Rennen der Tourenwagenserie am Sonntag (11.40 Uhr) die besten Karten. Dem Reglement entsprechend starten die schnellsten zehn Fahrer der Qualifikation im zweiten Lauf in umgekehrter Reihenfolge. Neben Burns startet somit Buri aus Reihe eins, gefolgt von Niedertscheider und Bäckman.

ADAC Motorsport