Anzeige

Johansson: "Zwei Skandinavier in einem italienischen Team - das ist eine spannende Konstellation."
© BMW Motorsport | Zoom

Italian GT Championship: Johansson und Krohn teilen sich Cockpit in Monza

(Speed-Magazin.de) Aktueller trifft ehemaligen BMW Motorsport Junior: Erik Johansson (SWE) und Jesse Krohn (FIN) teilen sich zum Auftakt der Italian GT Championship in Monza (ITA) vom 5. bis 7. April das Cockpit des BMW M6 GT3 vom BMW Team Italia. Johansson, der im Zuge seines ersten Ausbildungsjahres die gesamte Saison der Italian GT Championship am Steuer des BMW M6 GT3 absolvieren wird, hat in Krohn einen Partner, der seinerseits vom BMW Motorsport Junior zum BMW Werksfahrer aufgestiegen ist.

„Ich freue mich sehr, mit Jesse Krohn im ersten Rennen in Monza an den Start zu gehen“, sagt Johansson. „Zwei Skandinavier in einem italienischen Team – das ist eine spannende Konstellation. Ich denke, wir sind sehr gut aufgestellt, und ich freue mich, dass ich mir von einem ehemaligen BMW Motorsport Junior auch den einen oder anderen Tipp holen kann. Ich bin sehr gespannt und kann das erste Rennen kaum abwarten.“

Neben der Italian GT Championship geht Johansson, der zu Beginn des Jahres in einem intensiven Auswahlverfahren den Sprung in das BMW Motorsport Junior Programm geschafft hatte, auch in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (GER) an den Start. Dort pilotiert er einen BMW M4 GT4 vom Team Sorg Rennsport. Im ersten VLN-Rennen des Jahres landete der Schwede gemeinsam mit Heiko Eichenberg (GER) im Fahrzeug mit der Startnummer #181 auf dem 2. Platz der SP10-Klasse. Krohn, der das Nachwuchsprogramm von BMW Motorsport von 2014 bis 2016 erfolgreich durchlaufen hatte, geht in dieser Saison mit dem BMW M8 GTE in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship für das BMW Team RLL an den Start.

BMW Motorsport