Anzeige

Marienplatz München; v.l.: Wiese, Strobl, Urban, Heuck, Herzog
© BMW | Zoom

BMW München: Startschuss zum Stadtlauf von BMW und SportScheck für 18.000 Teilnehmer

(Speed-Magazin) Wenn am Sonntag, 24. Juni, auf dem Marienplatz in München der Startschuss zum Stadtlauf von BMW und SportScheck fällt, werden sich rund 18.000 Teilnehmer auf ihren Weg Richtung Odeonsplatz machen. Die Strecke führt durch die Innenstadt und den Englischen Garten. Dort, wo vor 33 Jahren mit dem ersten Stadtlauf alles begann. Bei der ältesten Veranstaltung der Laufserie wird Olympiasieger Nils Schumann über zehn Kilometer antreten. Am Start ist außerdem die aus München stammende BMW Laufsport-Botschafterin Ingalena Heuck, die 2010 Deutsche Meisterin über die Halbmarathon-Distanz wurde.

„Eine der größten und bekanntesten Laufveranstaltungen in Deutschland, zumal mit dieser Tradition wie hier in München, ist für uns als Partner des Laufsports ein tolles Highlight“, sagt Johannes Seibert, Leiter Marketing BMW Deutschland. „Ich bin überzeugt, dass bei diesem Stadtlauf, vor den Toren unseres Stammwerks und des Unternehmenssitzes, viele unserer Kunden und natürlich auch BMW Mitarbeiter mit sehr viel Freude am Laufen an den Start gehen werden.“

BMW Laufsport-Botschafterin Ingalena Heuck
BMW Laufsport-Botschafterin Ingalena Heuck
© BMW
Genau 1.079 Teilnehmer zählten die Veranstalter am letzten Juni-Wochenende 1979 bei dem Lauf durch die Münchner Innenstadt. Sie gingen beim Familienjogging über zehn Kilometer sowie über den Halbmarathon an den Start. Wer hätte vor 33 Jahren gedacht, dass sich aus diesem Lauf für Münchner einmal eines der größten Breitensportevents Deutschlands entwickeln würde? Dieser erste Lauf hat bis heute nicht an Attraktivität verloren – im Gegenteil. Bis jetzt haben sich bereits 1.500 Sportler mehr angemeldet als im Vorjahr zu dieser Zeit. Die 21,1-Kilometer-Distanz ist nach wie vor die beliebteste Strecke. Auch die Route hat sich im Vergleich zum ersten Lauf kaum verändert.

Einmal durch die Grüne Lunge Münchens.
Wie 1979 führt die Strecke auch am 24. Juni 2012 aus der Innenstadt hinaus, vorbei am Alten Rathaus über Residenz, Feldherrnhalle und Theatinerkirche in den Englischen Garten. Auf teilweise unversiegelten Wegen geht es durch Münchens Grüne Lunge mit dem Chinesischem Turm und Kleinhesseloher See als die markantesten Punkte. Während die Zehn-Kilometer-Runde nördlich des Isarrings endet, laufen die Halbmarathon-Teilnehmer in zwei Schleifen durch den nördlichen Teil des Englischen Gartens bis zum Föhringer Ring. Besonders attraktiv für Zuschauer ist die Passage unmittelbar nach dem Start beziehungsweise vor dem Ziel zwischen Marienplatz und Feldherrnhalle.

Spitze in Punkto Nachhaltigkeit.
Großen Wert legen die Veranstalter auf den Umwelt-Aspekt. Das beginnt bei der Anmeldung, die überwiegend online und damit papierfrei getätigt wird, und geht bis zur Zielverpflegung der Läufer mit Mehrwegbechern.

Während des Laufes weist der elektrisch betriebene und damit vollständig emissionsfreie BMW ActiveE als Führungsfahrzeug den Teilnehmern die Ideallinie ins Ziel. Für alle Teilnehmer am Münchner Stadtlauf ist auch in diesem Jahr eine kostenfreie Nutzung aller Verkehrsmittel des MVV im gesamten Streckennetz zur direkten An- und Heimreise möglich. Entlang der gesamten Strecke gibt es auffällig beschilderte Mülleimer, damit Verpflegung und Verpackung unterwegs nicht im Park landen. Zusätzlich verzichten die Stadtlauf-Partner auf Promotion-Aktionen mit Flyern.

Nachhaltig gefördert wird auch die Gesundheit des Nachwuchses. Denn für jeden gelaufenen Kilometer spendet SportScheck fünf Cent für das Projekt „Sport im Hort“, das sich bereits im fünften Jahr für mehr Bewegung an Kinder- und Jugendtagesstätten in ganz Deutschland einsetzt.

Stadtlauf von BMW München beliebt wie nie
Stadtlauf von BMW München beliebt wie nie
© BMW
Anmeldungen noch möglich.
Der Stadtlauf-Tag beginnt um 8.00 Uhr mit dem Halbmarathon. Um 8.20 Uhr starten die Läufer, Walker und Nordic Walker über 5 Kilometer. Der 10-Kilometer-Lauf beginnt um 11.00 Uhr. Um 11.15 Uhr machen sich die Jüngsten bis zwölf Jahre beim DAK-Kinderlauf auf die 2-Kilometer-Schleife durch den Hofgarten. Mehr als 10.000 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet. Das Limit liegt bei 18.000. Solange es nicht erreicht ist, sind noch bis 23. Juni Anmeldungen unter sportscheck.com/events oder direkt in der Filiale von SportScheck in der Sendlinger Straße möglich. Dort gibt es auch am Wettkampftag bis 30 Minuten vor dem Start der jeweiligen Rennen die Gelegenheit zur Nachmeldung. Das Startgeld beträgt 29 Euro für Erwachsene und 11 Euro für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre. Kostenlos ist die Teilnahme am DAK-Kinderlauf.

Abholung der Startunterlagen.
Die Startunterlagen gibt es ab sofort bis zum 23. Juni zu den regulären Öffnungszeiten in der SportScheck Filiale, Sendlinger Straße. Am Veranstaltungstag können diese in der Pettenbeckstraße am Rindermarkt bis eine halbe Stunde vor dem jeweiligen Lauf abgeholt werden. Im Starter-Paket ist neben Startunterlagen auch das Stadtlauf-Funktionsshirt enthalten.

Das BMW Laufsportengagement.
In Deutschland ist BMW seit vielen Jahren ein bedeutsamer Partner der Laufsportszene. Als Partner von SportScheck richtet das Unternehmen seit 2005 die größte Stadtlaufserie des Landes mit 17 Veranstaltungen aus. Zudem unterstützt BMW alle großen Marathonveranstaltungen, wie den BMW Frankfurt und den BMW BERLIN MARATHON, in Deutschland als Premiumpartner und erreicht damit 220.000 aktive Langstreckenläufer sowie viele Millionen laufsportbegeisterte Zuschauer entlang der Strecken. Das Engagement ist längst nicht nur auf Deutschland beschränkt. BMW ist ferner Partner bedeutender internationaler Laufsportveranstaltungen, wie dem Standard Chartered Marathon in Singapur, dem Tokyo Marathon (Japan), den indischen Großevents Mumbai Marathon und Bangalore Marathon sowie von Marathon-Events in Spanien und Österreich (u.a. Graz Marathon).

BMW / D. Dukes