Anzeige

Rallye: WM-Kalender dünnt sich weiter aus
© pixathlon/pixathlon/SID/Stephen Blackberry | Zoom

Wales Rallye Großbritannien abgesagt

Die Wales Rallye Großbritannien (29. Oktober bis 1. November) ist aufgrund der Coronakrise abgesagt worden.

Köln (SID) - Die Wales Rallye Großbritannien (29. Oktober bis 1. November) ist aufgrund der Coronakrise abgesagt worden. Es ist bereits der sechste WM-Lauf, der aus dem Kalender gestrichen wurde. Aufgrund der Pandemie waren in der Rallye-WM zudem zwei Läufe bis auf Weiteres verschoben worden.

Ob und wann die Veranstaltungen in Argentinien und Italien stattfinden, ist unklar. Die WM-Läufe in Chile (politische Unruhen), Portugal, Finnland, Neuseeland und Kenia (alle Coronavirus) sind bereits abgesagt worden.

Die ADAC Rallye Deutschland ist für den 15. bis 18. Oktober geplant, fortgesetzt würde die Saison nach derzeitigem Stand mit der Türkei-Rallye Ende September. Nach den ersten drei Läufen, die bis Mitte März ausgetragen wurden, führt in der WM-Wertung der sechsmalige Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich).

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln