Anzeige

Martin Zellhofer ist sehr zufrieden mit seinem zweiten Platz
© Daniel Fessl | Zoom

Schneebergland Rallye: Suzuki feiert mit dem Super 1600 Doppelerfolg

(Speed Magazin) Bei der bisher anspruchsvollsten Rallye des heurigen Jahres im niederösterreichisch-en Schneebergland feierte der Suzuki Swift Super 1600 mit den Fahrern Michael Böhm/ Katrin Becker sowie Martin Zellhofer/ Andre Kachel einen glanzvollen Doppelerfolg. Pech hingegen hatten die größten Konkurrenten der beiden Suzuki Stars. Peter Ebner (Citroen C3) fiel bereits auf der ersten Sonderprüfung durch Unfall aus und Hannes Danzinger (VW Scirocco) musste auf der SP 7 wegen einer defekten Antriebswelle die Segel streichen.

Bei Michael Böhm, der mit dem Super 1600 zum ersten Mal auf Schotter unterwegs war, konnte man im Verlauf der Rallye eine gewaltige Steigerung erkennen: “Am Beginn habe ich mich noch sehr unsicher gefühlt. Das Auto kann soviel, man muß sich erst an die Grenzen herantasten. Dazu braucht man natürlich einige Kilometer. Mit dem zweiten vollen Erfolg nach der Bosch Rallye bin ich natürlich sehr glücklich und happy. Nun bin ich in der Meisterschaft vor der Weiz-Rallye schon an zweiter Stelle und hoffe dort auf einen weiteren Punktezuwachs.

Böhm war mit dem Super 1600 zum ersten Mal auf Schotter unterwegs
Böhm war mit dem Super 1600 zum ersten Mal auf Schotter unterwegs
© Daniel Fessl
Ebenfalls sehr zufrieden war Martin Zellhofer mit seinem zweiten Platz: “Für mich sind diese Punkte fast doppelt so viel wert, da Danzinger Pech hatte und ich nun einen kleinen Abstand zu ihm einfahren konnte. Mein größter Konkurrent ist nun Markenkollege Michael Böhm, der eine fast fehlerlose Vorstellung gegeben hat. Die Rallye war unheimlich schwer, ich habe dabei auch viel Glück gehabt. Auf der SP 2 hat mich ein Hochstand, den ich seitlich genommen habe, vor einem wilden Absturz bewahrt. Sonst habe ich mich erst langsam an die schwierigen Bedingungen gewöhnen müssen, aber unser Suzuki Doppelsieg hat alles überstrahlt. Von mir aus kann es jetzt bei der Weiz-Rallye in 3 Wochen in umgekehrter Reihenfolge genau so weiter gehen. “

Ergebnis der 2 WD Wertung im Rahmen der Schneebergland Rallye 2012:
01 Michael Böhm/Katrin Becker A/A Suzuki Swift 1600 1:20:32,5 Std.
02 Martin Zellhofer/Andre Kachel A/D Suzuki Swift 1600 + 1:26,0 Min.
03 Wolfram Doberer/Andrea Gibley A/A Opel Corsa + 8:20,8
04 Klemens Haingartner/Anja Blazek A/A Suzuki Swift Sport + 8:24,6
05 Damian Izdebski/ Dominik Jahn A/A Suzuki Swift Sport + 8:36,8

Stand in der Staatsmeisterschaft der Division II 2 WD Wertung:
01 Martin Zellhofer 72 Punkte, 02. Michael Böhm 56, 03.Hannes Danzinger 54, 04. Carlo Fornasiero 35, 05. Peter Ebner 32 Punkte.

Die beiden Suzuki Swift Sport von Klemens Haingartner und Damian Izdebski werden auch im OSK Pokal der Division III gewertet.

Der Stand im OSK Pokal der Division III nach der Schneebergland Rallye:
01 Klemens Haingartner 54 Punkte, 02. Damian Izdebski 50, 03 Mario Skarek 46, 04 Gerhard Aigner 37, 05 Rene Rieder 36 Punkte

Sportpressedienst / J Patric