Anzeige

Die WM-Station in Portugal wurde verlegt
© AFP/SID/MIGUEL RIOPA | Zoom

Rallye: WM-Läufe in Portugal und Italien verschoben

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind in der Rallye-WM zwei weitere Läufe verschoben worden.

Köln (SID) - Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind in der Rallye-WM zwei weitere Läufe verschoben worden. Wie der Automobil-Weltverband FIA am Dienstag mitteilte, werden die Veranstaltungen in Portugal (21. bis 24. Mai in Matosinhos) und Italien (4. bis 7. Juni auf Sardinien) bis auf Weiteres verlegt.

Die WM-Stationen im April in Chile (politische Unruhen) und Argentinien (Coronavirus) waren zuvor bereits abgesagt bzw. bis auf Weiteres verschoben worden. Die ADAC Rallye Deutschland ist für den 15. bis 18. Oktober geplant.

Am 14. März war die Rallye Mexiko, die dritte Station der Weltmeisterschaft, um einen Tag verkürzt worden. Den Sieg sicherte sich der frühere Serienweltmeister Sebastien Ogier (Frankreich), der damit auch die WM-Führung übernahm.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln