Anzeige

Jean-Pierre Nicolas: "Das ist ein trauriger Tag"
© Craig Breen | Zoom

Rallye Targa Florio auf Sizilien: Tragischer Unfall von Peugeot Pilot Craig Breen (Irland) und seinem Beifahrer Gareth Roberts

(Speed-Magazin) Bei der Rallye Targa Florio auf Sizilien ist der Beifahrer Gareth Roberts durch einen Unfall ums Leben gekommen. Der 24 jährige Gareth Roberts wurde tödlich verletzt, als der Peugeot Pilot Craig Breen bei Cefalù mit seinem Peugeot 207 von der Piste abkam und gegen die Leitplanke knallte.

Breen ist im Peugeot 207 in einer schnellen Kurve eine Leitplanke geknallt, die sich daraufhin durch das Auto bohrte, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Peugeot Pilot Craig Breen ist angeblich unverletzt, sein Beifahrer Gareth Roberts wurde tödlich verletzt. Der Unfall ereignete sich bei einer Spezialprüfung der zweiten Etappe. Das Rennen wurde nach dem Unfall abgebrochen. Der Unfall weckte Erinnerungen an das Unglück des Polen Robert Kubica. Der Formel 1 Pilot war 2011 bei der Rallye Ronde di Andora von der Strecke abgekommen und kämpft noch immer mit den Folgen der Verletzungen

IRC-Manager Jean-Pierre Nicolas sprach von einer unerklärlichen Tragödie, zu dem Unfall sei es in einer nicht anspruchsvollen Kurve gekommen: "Das ist ein trauriger Tag, der uns alle daran erinnert, das Motorsport gefährlich ist."

Das Duo Breen / Roberts gewann in der Saison 2011 die WRC-Akademie und lag nach der ersten Etappe der Sizilien-Rallye am Freitag auf Platz sechs.

Desiree Blanc