Anzeige

Sebastien Ogier gewinnt Kroatien-Rallye
© AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC | Zoom

Ogier gewinnt Rallye Kroatien nach Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall auf dem Weg zum Start hat den siebenmaligen Weltmeister Sebastien Ogier bei der Kroatien-Rallye nur kurz aus der Bahn geworfen.

WRC Rallye Kroatien 2021

Zur Galerie >

Zagreb (SID) - Ein Verkehrsunfall auf dem Weg zum Start hat den siebenmaligen Weltmeister Sebastien Ogier bei der Kroatien-Rallye nur kurzzeitig aus der Bahn geworfen. Der Franzose setzte sich auf der dritten WM-Station mit seinem auf der Beifahrerseite sichtlich beschädigten Toyota hauchdünn vor seinem walisischen Markenkollegen Elfyn Evans durch. Der Vorsprung nach 20 Wertungsprüfungen betrug 0,6 Sekunden.

"Seb and Julien (Ingrassia, d. Red.) wurden am Morgen auf dem Weg zum Start der ersten Wertungsprüfung in einen Verkehrsunfall verwickelt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, und der Yaris WRC ist in Ordnung", schrieb das Team bei Twitter.

Ogier fiel am Vormittag zunächst hinter Evans zurück, war auf der abschließenden Power Stage aber 4,5 Sekunden schneller als der Führende und holte nach hügeligen 300,32 km seinen zweiten Saisonsieg. Dritter wurde Hyundai-Pilot Thierry Neuville (Belgien/+8,1).

Durch den Erfolg übernahm Ogier die Führung in der Gesamtwertung. Der 37-Jährige führt mit 61 Punkten vor Neuville (53) und Evans (51). Zwölf Rennen stehen im Kalender.

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie