Anzeige

Nicolas Ciamin/Thibault de la Haye (F/F), Volkswagen Polo GTI R5, Rally Régional du Haut-Pays Niçois, France, 8-9
© Volkswagen Motorsport | Zoom

Französischer Rallye-Cup: Nicolas Ciamin gewinnt GTI-Duell

Die Nerven behalten und bis zum Schluss an den Erfolg geglaubt: Nicolas Ciamin und Thibault de la Haye (F/F) haben bei der Rallye Régional du Haut-Pays Niçois nördlich von Nizza (F) mit einer starken Leistung den Sieg im Polo GTI R5 eingefahren. Im Ziel betrug der Vorsprung auf die Zweitplatzierten Frédérik Casciani und Angel Lillio Perez (F/F, Ford) stattliche 1:36,1 Minuten. „Das war eine tolle Rallye mit einigen großartigen Wertungsprüfungen und ich hoffe, dass ich im kommenden Jahr wieder hier an den Start gehen darf“, sagte Ciamin nach seinem Sieg.

Lange Zeit musste der 21-Jährige um den Erfolg bei der Asphalt-Rallye über 40,49 Wertungskilometer bangen. Nachdem er auf der vierten Wertungsprüfung eine Wand touchierte und einen Reifenschaden davontrug, lag Ciamin vor den abschließenden 7,4 Kilometern nur auf Rang zwei, hinter Bruno Riberi und Florian Haut-Labourdette (MC/MC) in einem weiteren Polo GTI R5. Das monegassische Duo touchierte auf der letzten Wertungsprüfung aber ebenfalls eine Mauer und musste vorzeitig aufgeben. Nach dem Ausfall von Riberi war der Weg frei für Ciamin, der damit bereits seinen vierten Gesamtsieg im Polo GTI R5 feierte.

Volkswagen Motorsport