Anzeige

Nico Hülkenberg holte von Startplatz 4 nur zwei Punkte
© mspb / Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 Hockenheimring 2012: Sahara Force India ist enttäuscht

(Speed-Magazin) Nachdem das Team eine sehr gute Qualifikation für den Formel 1 Grand Prix von Deutschland absolvieren konnte, waren Nico Hülkenberg und Paul di Resta zuversichtlich einige Punkte zu holen. Am Ende reichte es aber nur zu zwei Zählern die Nico Hülkenberg mit Position 9 holte. Di Resta wurde Elfter.

Die beiden Force India im Formationsflug
Die beiden Force India im Formationsflug
© mspb / Lukas Gorys
"Wir wussten, dass es schwierig wird Position 4 zu halten, denn wir sahen im Trockenen nicht besonders stark aus", gestand Nico Hülkenberg. "Doch wenn man in dieser Position ist, hofft man natürlich das Beste und der erste Teil des Rennens war sehr gut und ich hatte einige gute Zweikämpfe. In Sachen Strategie war die 3-Stopp-Variante für uns am Besten, denn die Reifen bauten für nur 2 Wechsel zu stark ab. Daher ist es gut, dass wir Punkte geholt haben, auch wenn wir auf mehr gehofft haben."

"Es war ein schwieriges Rennen und uns fehlte die Pace um mit Teams wie Lotus und Sauber mitzuhalten", zog di Resta als Fazit. "Im Rennen ging es darum sich für zwei oder drei Stopps zu entscheiden und wir hätten in der Hinsicht aggressiver sein können. Es war schwierig die Reifen zu verstehen und wir schienen im Mittelteil unseres Stints Probleme zu haben. Ich denke unser Wagen hat eine gute Pace, aber wir konnten sie heute nicht zeigen. Hoffentlich können wir nächstes Wochenende mehr aus dem Auto herausholen."

Manuel Schulz

Deutschland - Hockenheim: News & Ergebnisse